Aktuelles - Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuelles

Wanderpokal des Präsidenten des Sächsischen Schützenbundes ausgeschossen


Am Samstag dem 23. September wurde erstmalig der Pokal des Präsidenten des Sächsischen Schützenbundes ausgetragen. Auf dem Schießstand des Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda reisten die Teilnehmer aus dem Land Sachsen an. Wir waren eine kleine Zahl an Startern, aber das hieß nicht, dass dadurch einfach war. Unser Präsident Roland Ermer begrüßte in einer kurzen Ansprache die sächsischen Schützen. Er betonte die Austragung des Pokales für den Breitensport. Er selber schoss in allen vier Teildisziplinen mit, ohne das seine Ergebnisse in die Gesamtwertung einflossen. In vier Disziplinen mussten die Sportler ran. 25m GK-Kurzwaffe 10 Schuss Wertung, 10 Schuss KK-Gewehr Liegend und 10 Schuss 100m Ordonnanzgewehr waren die Wettbewerbe für den Vormittag. In Jeder Disziplin gab es durch die erreichten Ergebnisse die Platzierungen, die mit Punkten versehen wurden. Nach der Stärkung zu Mittag ging es in den letzten Wettbewerb Wurfscheibe Trap mit 15 Scheiben.  
Nach dem alle Schützen dies absolviert hatten, gab es einen Punktegleichstand um den Platz zwei. Sven Schieweg von der PSG zu Löbau und Lutz Schreivogel von den 1990er Hoyerswerdaer mussten ein Stechen durchführen. Da beide Pistolenschützen im Grunde sind, fand das Stechen auf der Biathlon Lichtgewehranlage statt. Nach dem zweiten Durchgang Stechen setzte sich Sven Schieweg durch und belegte den 2. Platz. Gesamtsieger voll verdient und mit Respekt der Jungs wurde Antje Ludwig vom Schützenclub MTL e.V.. Mit der geborgten Waffe von Siegfried Moser hat sie eine Leistung 100m Ordonnanzgewehr geschossen, die sie selber nicht fassen konnte. Zur Siegerehrung stand sie verdient auf dem 1. Platz mit dem leicht etwas größeren Pokal, 300€ Preisgeld und verdienten Beifall. Die Stimmung war echt toll und im nächsten Jahr wieder so war die Meinung aller. Einen großen Dank an unseren Präsident Roland Ermer für die Bereitstellung der Preisgelder für die Platzierungen. Wäre unser Präsident in die Wertung mit seinen Leistungen eingegangen, hätte er sich den 2. Platz gesichert.    


Schießsportleiterausbildung des SSB in Hoyerswerda


Am Wochenende vom 23.-bis 24. September fand ein Schießsportleiterlehrgang bei uns auf dem Stand statt. Die Ausbildung erfolgte im Sporthaus des SVHY im großen Saal. An diesen zwei Tagen waren 23 Teilnehmer anwesend. Von unserem Verein konnten am Sonntag nach bestandener Prüfung, das Zertifikat Schießsportleiter drei unserer Schützenbrüder freudig empfangen. Somit sind unsere Reihen verstärkt worden durch Thomas Rank, Uwe Noack und Erik Raufman.



 

Seniorensportspiele des Sächsischen Schützenbundes 2023


Am Samstag dem 16. September war es laut Sportkalender SSB mal wieder soweit. Die Seniorensportspiele waren angesetzt. Unser Verein hatten Schützen in Dresden und auch zur Wurfscheibe in Neiden am Start. In Neiden wurden 50 Scheiben Trap geschossen. Hier dominierten unsere Schützen und belegen bei den Herren III  alle Platzierungen. Platz eins an Sylvio Pohl, zweiter Rang Lutz Schreivogel und der dritte Platz an Jörg Plonka. Bei den Damen hat unsere Katrin den ersten Rang sich gesichert. Bei der Herren Klasse IV wurde dritter Roland Peter und unser Kamerad aus den Brandenburgischen Peter Maschke belegte den zweiten Rang. In Dresden konnten wir zwei Podestplätze belegen. Madlen Mikwauschk mit dem Luftgewehr 40 Schuss errang die Silbermedaille. Unser Oberschützenmeister erkämpfte sich in der KK-Gewehr Auflage in seiner Wertungsklasse die Medaille mit der Farbgebung Bronze. Das Wetter war toll und auch bei der Siegerehrung waren reichlich Sportler anwesend. Abgerundet wurde das Warten bis zur Siegerehrung mit der Kaffe und Kuchentafel organisiert von der Schützenjugend der PSSG zu Dresden.  

Kampfrichterlehrgang 2023 in Hoyerswerda


Vom 09.-10. September fand bei uns in Hoyerswerda auf dem Schießstand an der B97 ein Lehrgang für die Neuausbildung Kampfrichter statt. Die beiden Lektoren aus Leipzig hatten den Lehrgangsteilnehmer schon vor Lehrgangsbeginn Hausaufgaben aufgegeben. Von unserem Verein nahmen Erik und Rene` teil. Nach dem langen anstrengen Wochenende geht es nun für die Kursteilnehmer in den praktischen Teil für die Erlangung der begehrten Lizenz. Alle Teilnehmer hatten den theoretischen Teil bestanden.

 


Deutsche Meisterschaften Sportschießen 2023


Vom 15. – 27. August fanden in München Garching-Hochbrück die Deutschen Meisterschaften im Sportschießen statt. Mit insgesamt 28 Medaillen (6x Gold, 12x Silber und 10 Bronze) kehren die sächsischen Schützen zurück. Weiterhin war es auch in diesem Jahr der vielen vierte Plätze. Erfreulich auch die Platzierungen in den Top Ten. Zum gleichen Zeitpunkt fanden auch die Weltmeisterschaften Schießsport in Baku statt. Hier die erfreuliche Nachricht  das  Kathrin Murche  in der Disziplin Wurfscheibe Trap bei der WM die Bronzemedaille, die zudem noch mit einem olympischen Quotenplatz belohnt wurde. Auch weitere Schützen des DSB hatten Medaillenerfolge.


3. Runde des Vier-Jahreszeiten-Pokals im Sommer


Sommerunde am 5. August, zwar ohne Sonne aber bei 20 Grad Celsius
Der Parkplatz füllte sich schnell und gegen ca. 08:45 war der Erste Durchgang schon voll im Gange. 113 Starter, 8 Missachtungen des roten Sterns war das Ergebnis der Frühlingsrunde. Tagesieger wurde mit 117 Ringen Andreas Körtel von der PSSG zu Dresden und Mannschaftsieger Sommer die Mannschaft „Die Freitaler". Noch ist so einiges offen für die Platzverteilungen für die Gesamtwertung. Erfreulich auch von unserem Verein, es haben zwei Schützen den Sprung in den Club der 100er geschafft.
Auch auf den 100m Bahnen ging es mit der zweiten Übung wieder in den Wettbewerb 100m Schützenschnur. Auch hier fällt die Entscheidung mit der letzten Begegnung.
Hier einen Dank an die fleißige Unterstützung für die Durchführung am Stand den Standaufsichten aus dem Dresdner Verein König Albert und der 1. Sgi Freital. Es war ein toller Tag und die Stimmung war sportlich einfach nur sehr angenehm. Noch ist alles offen, nichts ist entschieden. Bekanntlich kommen nur drei Runden in die Gesamtwertung. Wir freuen uns, Euch alle bei dem Endkampf in der Herbstrunde wieder begrüßen zu dürfen. Unser Dank geht an all die fleißigen Helfer, die wieder zum Gelingen des Wettkampfes beigetragen haben.

 
 


Sommernachtstaube 2023 – Zweite Auflage


Aus der Idee vom letzten Jahr, soll eine Tradition werden. Besonders wertvoll in diesem Jahr im Rückblick der Umbau unseres Wurfscheibenstandes auf einen olympischen mit 25 Maschinen. Der Wettkampf war Vereinsintern mit zwei Runden zu je 25 Scheiben zu schießen. Das Handicap für unser Leistungskader und Teilnehmer an den Landesmeisterschaften war, dass sie nur einen Schuss je Scheibe zur Verfügung hatten. Durch unsere Anlage ging es flott hintereinander weg. Nach dem Wettkampf war es möglich mit einer Vorderladerflinte die Scheiben zu jagen. Nach der Schussabgabe sieht der Schütze selber nicht ob er diese getroffen hatte. Nachdem der Wettkampf abgeschlossen war und alle Waffen die Waffenkammer eingelagert waren….wurde es gemütlich. Der Vorstand hat sich bereiterklärt die Wurfscheibentruppe jetzt zu betreuen. Für ausreichendes Grillgut war gesorgt und auch die flüssige Zugabe war reichlich vorhanden. Beides wurde gesponsert an die Flintentruppe. Jetzt ging auch ein richtiger Regenschauer nieder. Das störte keinen und tat der guten Stimmung auch keinen Abbruch. Nach dem Starkregen war die Siegerehrung. Lutz Schreivogel gewann in diesem Jahr. Platz zwei ging an Joachim Freiwald und den dritten Rang belegte Frank Schieber. In gemütlicher Runde entstanden natürlich wieder neue Ideen und auch Gedanklich wurde an den Lösungen schon gefeilt. Die Sommernachtstaube soll auch eine Dankeschön-Veranstaltung sein. Schaut man zurück, bestand das erste Quartal aus den Umbaumaßnahmen mit keinem Training, ab Mitte Mai wurde der Betrieb wieder aufgenommen…..und es gab zu den Landesmeisterschaften für unsere Schützen Top Leistungen mit Platzierungen. Wir haben auch gemerkt, dass unsere Schützen alle ihre Leistungen verbessert haben. Der Tag ging zu Ende, der neue fing an und wir waren immer noch im Schützenstübel bei unserem Ausklang des Wettkampfjahres der Wurfscheibenschützen.    



Landesmeisterschaften Wurfscheibe Trap in Großdobritz


Am 08.-09. Juli fand auch die Landesmeisterschaft Wurfscheibe in Großdobritz statt. Aus unserem Verein waren hier zwei Schützen durch eine harte Qualifikation zur Meisterschaft zugelassen. Am Samstag standen drei Durchgänge mit insgesamt 75 Scheiben auf dem Plan. Am Sonntag nochmals 50 Scheiben. Auch hier war es ein harter Wettkampf bei sehr heißen Temperaturen. Am Ende der Landesmeisterschaft standen unsere beiden Schützen in ihren Klassen auf dem Treppchen. Sylvio Pohl bei den Herren III auf Platz drei mit 108 getroffen Scheiben und Marco Kuschela in der Wertung Herren I ebenfalls mit Bronze geehrt mit 103 getroffen Scheiben. Beide bei der Landesmeisterschaft die magische Grenze der 100 Scheiben geschafft. Marco hat in der letzten Runde noch eine volle 25 getroffen und musste laut Tradition sportlich nach Regelwerk der Wurfscheibe seine Mütze opfern. Herzlichen Glückwunsch an die beiden zu der tollen Leistung.



Landesmeisterschaften KK-Auflage in Hoyerswerda


Im Reigen der Landesmeisterschaften sind die KK-Auflagewettbewerbe die mit dem Termin 07.-08. Juli und der LM Wurfscheibe die terminlich letzten im Landesverband. Wir in Hoyerswerda hatten die KK-Auflage als Ausrichter auf dem Plan. Die technischen Vorbereitungen begannen ab Dienstag für dieses Event. So konnten ab Freitag die ersten Durchgänge absolviert werden. Vom der Startaufstellung war es ein straffen Programm. So ging es um die Titel und Platzierungen in den Disziplinen KK-Auflage Sportpistole, Auflage Freie Pistole 50m, KK-Gewehr 50m und KK-Gewehr 100m Auflage. Die angereisten Sportler aus den Vereinen im Land Sachsen kämpften um jeden Ring. Da es hier sehr knapp zugeht, wird in den Gewehrwettbewerben die Zentelwertung angewendet. Nach einem heißen und langen anstrengenden Wettkampftag wurden die Bestleistungen mit den Medaillen geehrt. In der ersten Übersicht sind wieder  zahlreiche Landesrekorde gefallen. Einen herzlichen Dank an alle Kampfrichter, Helfer für die Vorbereitung und Durchführung und der Top Betreuung für die Schützen und Helfer. Von unserer Seite gab es den Landesmeistertitel in der Sportpistole Auflage mit den Schützen Lutz Schreivogel, Sylvio Pohl und Bodo Purtzel. Genauso erfreulich, sind die Leistungen unserer Seniorenschützen, die fast alle unter die Top Ten in der Wertung gekommen sind und Bestleistungen geschossen haben.   



 
 


Landesjugendspiele Sachsen in Dresden


Die 16. Sparkassen Landesjugendsportspiele des Landessportbundes Sachsen waren zum Wochenende zum 01. Juli in Dresden angesetzt. Der Sächsische Schützenbund war verteilt auf drei Wettkampstätten. Die Wurfscheibe und Laufende Scheibe in Neiden, die Sommerbiathleten beim FSG Großenhain und die Kugelwettbewerbe in Dresden. Die Eröffnungsveranstaltung fand Sportpark Ostra statt.Hier war die Delegation des SSB von der SG Kamenz, den Präsidenten des SSB und der PSSG zu Dresden sowie dem Maskottchen der Schützenjugend SSB mit  „Wulfi" vertreten. Für 10 Euro Teilnehmergebühr konnten sich die Teilnehmer über ein T- Shirt freuen, sowie kostenfrei in den JHB der Stadt incl. Frühstück übernachten und für 5 Euro wurde seitens des LSB Sachsen eine Kinoveranstaltung inclusive Getränk und Abendverpflegung am Samstag geboten. Im Vordergrund standen die Wettkämpfen des Nachwuchses. Hier gab es Top Ergebnisse unseres sächsischen Schützennachwuchses.

 
 


Zweiter großer Arbeitseinsatz 2023 auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda


Am Samstag den 11.06.2023 war unser zweiter großer Arbeitseinsatz. Die Liste der gestellten Aufgaben war wie immer lang. Der Hauptkern der Aufgaben bestand in der Instandhaltung und die Vorbereitung für die Wettkampfsaison der Landesmeisterschaften auf unserem Stand. Auf allen Ständen wurde der Wildwuchs entfernt, auf den Wurfscheibenstand wurde der Mutterboden aufgetragen und entsprechend zum Bodenniveau eingearbeitet und Mäharbeiten auf dem gesamten Gelände. Instandsetzungsmaßnahmen an den Lamellen-Schuss-Fang Systemen, der Umbau der Scheibenautomaten bzw. Verbesserung des Scheibentransportes kamen zum Abschluss. Im Bereich des Schützenstübels bis hin zur Schützenbaude wurde auf Wettkampf.-und Veranstaltungsmodus umgestellt. Sieht man auf unseren Jahresplan, so steht noch recht viel an.  Die Schützenstände bekamen eine komplette Umrüstung vom Mobiliar, im großen Sporthaus waren Räumarbeiten für die nächste Bauphase vorzunehmen und auch die Werkstattabteilung hatte ihre Aufgaben. Vorbereitend auch die ersten Arbeiten für die Sanierung unserer Zufahrt. Für das das leibliche Wohl  der Arbeitsgruppen war natürlich auch gesorgt.
Am Tagesende beim Abhaken der Aufgabenliste waren zufriedene Gesichter und zum Feierabendtrunk gab es schon wieder mal neue Ideen. Der Vorstand  bedankt sich bei allen Mitstreitern an diesem Wochenende für die geleistete Arbeit und den Einsatz und auch für die Einsätze unter der Woche seit dem Jahresbeginn.


Eröffnungswettkampf Wurfscheibe Trap „Hoyerswerda wir Olympisch"


Eigentlich müssen wir schon mit der Berichterstattung ab dem letzten Quartal im Jahr 2022 beginnen. Wie so oft in unserem Verein….eine Idee, ein Macher und ein Team was mitzieht und es entsteht etwas Großartiges. Über die Details der Entstehung werden wir gesondert einen Artikel verfassen für die festliche Einweihung. Nur im kurzen 2022 einen Fördermittelantrag beim LSB Sachsen gestellt, die Bewilligung kam und es ging los. Dank Marco Kuschela, der gleichzeitig Referent Wurfscheibe in unserem Verein ist, der großartigen Arbeit und auch eine beispiellose Unterstützung für die Umsetzung anstrebte, haben wir am 21. Januar begonnen die alte Anlage zurückzubauen und mit viel Fleiß, Einsatz,
schnellen Lösungen und Sponserleistungen im Zeitrahmen unter vier Monaten einen olympischen Wurfscheibenstand Trap aufgebaut. Hier auch großes Dank an das gesamte Team Wurfscheibe die alle mitgeholfen haben in Ihren Fachbereichen um einen solchen Stand aufzubauen  Am Mittwoch vor den Eröffnungswettkampf waren die Monteure der Firma Johannsen noch vor Ort bauten die letzte Teile ein und schon war die Inbetriebnahme gelungen.
Vom 13.- 14. Mai haben wir somit den sportlichen Eröffnungswettkampf ausgeschrieben. Am Samstag für den Leistungsbereich über 100 Scheiben plus Finale und am Sonntag zwei Durchgänge 15 Scheiben für den Breitensport. „ Hoyerswerda wird Olympisch" war nicht nur der Ausschreibungstext sondern auch eine Überraschung in der Umsetzung. Vereinsmitglied Frank Schieber hat es irgendwie geschafft eine Olympische Flamme zu organisieren die einen würdigen Platz fand im Verein. Er selber entzündete diese und die Sportler konnte mit Blickrichtung Wurfscheibenstand den olympische Funken spüren. Am Samstag nach 100 Scheiben ging es für die A-Wertung ins Finale. Spannender konnte es nicht sein. Nach dem Finale lagen die ersten drei Plätze mit 95 getroffen Scheiben gleich auch. Hier entschied Rene`Böstro aus Frankfurt Oder den Sieg vor seinem Clubkamerad Daniel Judek. Auf den dritten Rang auf dem Protest stand Wolfgang Jon vom SKW Massen. In der B-Wertung gewann Marco Kuschela aus unserem Verein. Auf den zweiten Rang Jana Judek von Frankfurt Oder und Platz drei an Frank Werner SKW Massen. Uns wurde von den Teilnehmern bescheinigt, dass wir eine sehr anspruchsvolle Anlage jetzt hätten. Am Sonntag in der C-Wertung waren die Breitensportler sehr gefordert. Viel schossen Jahrelang auf unserer alten Anlage und jetzt mit allen Raffinessen der Technik war es kein leichter Wettkampftag. Hier gewann Peter Maschke aus Haidemühl. Rang zwei im Stechen belegte Ludwig Brückner aus Wittichenau. Der dritte Platz auf dem Treppchen war belegt von Andreas Schutte von der Sgi Welzow. ….und wir, sind stolz auf diese Anlage und müssen jetzt fleißig trainieren….den es gibt so Ziele wie die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.       


10. Internationaler Brandenburg Cup 2023  Wurfscheibe


Vom 06.-07. Mai fand in Frankfurt Oder der 10. Int. Brandenburg-Cup Shotgun 2023 statt.
Sylvio Pohl meldete sich zu diesem großen Wettkampf für die Wertung Trap an. Am Freitag schon angereist nutzte er diesen Tag für das Training. Nach zwei harten Wettkampftagen mit 125 Scheiben belegte er den 14. Rang und war fünft bester Deutscher in dem starken Teilnehmerfeld. Ein weitere Sachse war Marco Kroß der mit seinem Ergebnis von 105 getroffenen Scheiben auf den 9. Platz gelangte. Sieger wurde der Finne Jukka Takala mit 117 Treffern. Herzliche Glückwunsch Sylvio zu diesem Ergebnis und weiter so.


Die großen Kreismeisterschaften im SSK6


Am Montag war noch Schützenfest in Bernsdorf und am Dienstag in derselben Woche begannen die Kreismeisterschaften des Sportschützenkreises 6 Westlausitz auf den Schützenständen in Hoyerswerda. Bis zum Sonntag war eine Vielzahl von Disziplinen laut Ausschreibung angeboten. Im Land Sachsen sind wir der einzige Schützenkreis der bis auf die Wurfscheibe fast alle Wettbewerbe laut Sportordnung des Deutschen Schützenbundes und des Landesportprogrammes in so einer Woche absolvieren. Die Kreismeisterschaften haben einen hohen Stellenwert, da hier um die begehrten Plätze für die Teilnahme zu den Landesmeisterschaften gekämpft wird. Am Sonntag nach dem fast die gesamte Auswertung der Ergebnisse fest stand, waren 293 Starts zu verzeichnen. Fast die Hälfte der Vereine im SSK6 nahm hier ihre Startmöglichkeit wahr. Von unserer Seite des Vereins kann man hochzufrieden sein. Unzählige Kreismeistertitel, neue Kreisrekorde, Top Ergebnisse und auch die Wertung um den Ehrenpokal des Kreisschützenmeisters konnten wir im Jahr 2023 auf Platz eins behaupten. Allen Teilnehmer zu den weiterführenden Mieterschaften wünschen wir viel Glück und gratulieren den Platzierten in allen Wettbewerben. Für unseren Verein geht das Sportjahr als Ausrichter erst los. Neben der Ausrichtung der Landesmeisterschaft KK-Auflage und den Pokal des Präsidenten des Sächsischen Schützenbundes der ab diesem Jahr neu im Program des SSB ist, macht eine weitere Disziplin in unserem Verein große Fortschritte. Gemeint ist die Wurfscheibe…hier tasten wir uns langsam an die großen ran.

 


30. Schützenfest in Bernsdorf


Erster Mai bedeutet Schützenfest in Bernsdorf. Unser Verein folgte der Einladung in recht großer Zahl. Alles stand für ein schönes Fest. Das Wetter passte, die Stimmung war erwartungsvoll. Um 11:00 Uhr begann das Fest mit dem Einmarsch der Schützenvereine auf das Festgelände. Beim Schützenapell begrüßter der Präsident Karl-Heinz Batzke die anwesenden Vereine, den Präsidenten des Sächsischen Schützenbundes Roland Ermer, die Majestäten, die Landesschützenkönigin Madlen Mikwauschk aus unserem Verein und die Bürger der Stadt Bernsdorf. Mit dem Ehrensalut der Geschütze und Böller wurde das 30. Schützenfest dann eingeläutet. Bei den Gesprächen untereinander an den Tischen wurden die freundschaftlichen Beziehungen der Vereine wieder weiter vertieft. Ein Schützenfest ohne Adlerschießen wäre undenkbar. Im diesem Jahr heißt der Verein der das letzte Stück Holz erlegte „Schützenverein Bergen". Jens Kiebusch war der glückliche Schütze und damit auch der Schützenkönig in diesem Jahr. Mit dem abfeuern der Kanone aus seiner Hand klang dieses schönes Fest dann auch aus.


Osterschießen 2023


Am Samstag den 8. April war zum Osterschießen eingeladen auf unserem Schießstand.
Dies ist ein Wettkampf ganz im Sinne des Osterfestes und für die ganze Familie.
Das Wetter war kühl und die Sonne wollte nicht so recht durch. Nach dem Aufbau ging es pünktlich um 14.00 Uhr los. Hier waren fünf Schuss auf die österliche Wertungsscheibe und fünf Schuss auf die verdeckte Glückscheibe abzugeben. Mit der Summe gab es dann die Wertung. Die Zähler auf der Glückscheibe wurden nicht angesagt, damit ein wenig Spannung in die Sache kam. Natürlich konnten weitere Serien eingekauft werden. So war es dann auch gegen 16.00 Uhr, dass hier ein Ende gefunden wurde. Mit 30 Starts war der Wettkampf nicht schlecht besucht. Zur Siegerehrung ging die goldene Platzpatrone an Wolfgang Herold. Platz drei belegte Rene` Fischer und nach einer Fehlerberichtigung auch noch Constanze Fenner. Platz zwei ging an Lutz Schreivogel und der Sieger des Osterschießen 2023 war Rainer Mazur. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und so klang ein schöner Tag in unserem Vereinshaus aus.  


2. Runde des Vier-Jahreszeiten-Pokals im Frühjahr


Erster April a Samstag war die zweite es Vierjahreszeiten-Makarov-Pokal auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda. Nach den ersten Anmeldungen war gegen 9:00 Uhr der erste Start zu verzeichnen. 123 Starter und 7 Missachtungen des roten Sterns war das Ergebnis der Frühlingsrunde. Tagesieger wurde mit 118 Ringen Markus Meinert von der PSSG zu Dresden und Mannschaftsieger wurde, wie in der ersten Runde das Panzerregiment 16 aus Großenhain mit 342 Ringen. Unsere beste Mannschaft die Sandlatscher belegte mit 327 Ringen den Rang sechs und bester Schütze aus unseren Reihen mit 112 Ringen auf Platz vierzehn war Lutz Schreivogel. In diesem Jahr wird es bei der Endabrechnung eine gesonderte Damenwertung geben. Mit der zweiten Runde begann auch wieder der Wettbewerb 100m Schützenschnur in den drei Klassen. Letztmalig im Jahr 2018 ausgetragen war mit 20 Starts hier wieder ein Anfang gemacht.  Hier einen Dank an die fleißige Unterstützung für die Durchführung am Stand den Standaufsichten aus dem Dresdner Verein König Albert und der 1. Sgi Freital. Es war ein toller Tag und die Stimmung war sportlich einfach nur sehr angenehm. Noch ist alles offen, nichts ist entschieden. Bekanntlich kommen nur drei Runden in die Gesamtwertung. Wir freuen uns, Euch alle bei der Sommerunde im August wieder begrüßen zu dürfen.
Unser Dank geht an all die fleißigen Helfer, die wieder zum Gelingen des Wettkampfes beigetragen haben.


 
 


Erster großer Arbeitseinsatz 2023 auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda

Am Samstag den 25.03.2023 war unser erster großer Arbeitseinsatz. Die Liste der gestellten Aufgaben war lang. Als ersten wurde auf allen Ständen Frühjahrsputz durchgeführt und die Anlagen vom Pistolenstand bis hin zu den Langwaffenständen für den Trainings.- und Wettkampfbetrieb wieder auf Vordermann gebracht. Die Werkstattabteilung hatte die Aufgaben Scheibenträger zu schneiden für alle Wettkampfformen. Im großen Sporthaus waren Räumungsarbeiten und die Aufbringung des Fußboden-Estrich auf dem Plan. Ein Umbau auf der 50m KK-Gewehrbahnen für die Landesmeisterschaften Auflage wurde ebenfalls fertig gestellt. Die Scheibenautomaten wurden für den Jahresbetrieb aufgearbeitet. Der neue Vereinsklempner hat die Sanitäranlagen einer gründlichen Wartung unterzogen.  Auch unter den Wochentagen werden wertvolle Arbeiten erledigt. So werden für die überregionalen Wettkämpfe Scheibenmaterial vorbereitet, im Sporthaus gehen die Ausbauarbeiten stetig weiter. Vor allem ist nicht das ehrgeizige Projekt Wurfscheibe zu vergessen. Hier wurde mit Baubeginn 20. Januar diesem Jahres durch eine straffe Bauplanung und was noch höher an zu sehen ist, eine effektive  Umsetzung der Baumaßnahem mit sehr hohen Einsatz der Wurfscheibentruppe eine Kleinod geschaffen. So konnte am 18. März schon die 15 Wurfscheiben Automaten gesetzt werden und auch das Außenfeld kann sich jetzt schon sehen lassen.
Natürlich war für das leibliche Wohl  der Arbeitsgruppen auch gesorgt. Am Tagesende war für alle sichtbar das Tageswerk und auch mit zufriedenen Gesichtern fuhren wir zum Feierabend nach Hause. Der Vorstand  bedankt sich bei allen Mitstreitern an diesem Wochenende für die geleistete Arbeit und den Einsatz und auch für die Einsätze unter der Woche seit dem Jahresbeginn.


Jahrestag Tellerschießen 2023


Der 17. März eines jeden Jahres ist der Geburtstag unseres Vereins. Genau vor 33 Jahren war dies unser Gründungsdatum.  Der Oberschützenmeister eröffnete den Vorkampf um 14.00 Uhr. Der Vorkampf fand auf unseren historischen Schießautomat von 1929/1930 statt. Hier war es nun das Ziel mit fünf Schuss bestmögliche Ringzahlen zu erreichen um in den Genuss zum Finale auf den Teller zu schießen. Zum ersten Mal fand hier zur Gestaltung des Tellers eine Ablösung statt. In den vielen Jahren zuvor hatte Eberhard Tutzschky den Schützenteller gestaltet. Ab diesem Jahr übernahm Vereinsmitglied Thomas Schlicht diese Aufgabe. Auf den Teller war das älteste Gebäude unserer Stadt Hoyerswerda diesmal aufgebracht. Mit dem neuem Künstler beginnt auch eine neue Gestaltungslinie. Nach dem Vorkampf gingen je die besten acht Schützen an die 50m Startlinie für den Finalen Tellerschuss. So konnte mit dem besten Schuss in dieser Runde den Vereinsteller Ronny Streichert sein eigen nennen. Der Tag brachte auch die untereinander Gespräche zu den fortgeschrittenen Baumaßnahmen auf allen Ebenen, vom Wurfscheibenstand bis hin zum Sporthaus immer wieder auf den Plan. Nach der Siegerehrung gab es durch den Ehrenpräsident und Dem Vorstand des Vereins die Ehrungen für die Mitgliedschaften. Diese ersteckten sich von 5 bis hin zu 30 Jahren. Auch Auszeichnungen vom Sächsischen Schützenbund wurden an verdienstvollen Mitglieder übereicht. Der nächste Höhepunkt war die Einweihung der Vereinsfeldküche. Im letzten Jahr haben wir eine komplette Gulaschkanone vom Verein 1. Sgi Freital erworben. Die Vereinsmitglieder Dieter Smoller und Olaf Pannasch haben diese wieder Original aufgearbeitet nach der geltenden Dienstvorschrift der NVA. Allen hat es gemundet war da unserer Feldköche da zubereitet haben. Damit haben wir wieder ein schönes Kleinod in unserem Vereinsbesitz. So war ein schöner Tag der noch lange anhielt und neben der Feuerschüssel zeigte auch das abklimmen unser Feldküche den Tagesausklang spät in der Nacht an.

 
 


Start der 17. Auflage des Vier Jahres Zeiten Makarov Pokals
--- Winterrunde wieder mal ohne Schnee ---


Mit der Winterrunde begann am Samstag dem 11.Februar die 17. Saison des Vierjahreszeiten-
Makarov-Pokal auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda. Alles war wieder bestens vorbereitet und nach den ersten Anmeldungen war Punkt 8:45 Uhr der erste Start zu verzeichnen. Die lange Schlange vor der Anmeldung riss nicht so schnell ab. 119 Starter, 21 Mannschaften und 12 Missachtungen des roten Sterns war das Ergebnis der ersten Runde. Tagesieger wurde mit 116 Ringen Hanno Knöfel vom 1.Sgi Freital und Mannschaftsieger wurde das Panzerregiment 16 aus Großenhain mit 341 Ringen. Unsere beste Mannschaft die Sandlatscher belegte mit 335 Ringen den Rang vier und bester Schütze aus unseren Reihen mit 114 Ringen auf Platz acht war Lutz Schreivogel. In diesem Jahr wird es bei der Endabrechnung eine gesonderte Damenwertung geben. Es war ein toller Tag und die Stimmung war wie das Wetter war ohne Schnee.
Noch ist alles offen, nichts ist entschieden. Bekanntlich kommen nur drei Runden in die Gesamtwertung. Wir freuen uns euch alle bei der Frühjahrsrunde wieder begrüßen zu dürfen. Unser Dank geht an die fleißigen Helfer, die wieder im Hintergrund zum Gelingen des Wettkampfes beigetragen haben.


 


27. Kreisschützentag in Hoyerswerda


Festgelegt zum letzten Kreisschützentag 2022 war der Termin zum 28. Januar 2023. Wir Hoyerswerdaer bewarben uns um die Ausrichtung. Stolz konnten wir den Mitgliedsvereinen des Sportschützenkreises 6 Westlausitz in unseren großen Saal nach der Fertigstellung im Sportgebäude als erste Veranstaltung anbieten. Kreisschützenmeister Andreas Klaus begrüßte alle Delegierten. Nach einer Schweigeminute für unsere verstorbenen Schützenschwestern und Schützenbrüder ging es laut Tagesordnung durch das Programm. Die Neufassung der Satzung wurde beschlossen und verdiente Schützen des Sportschützenkreises wurden Ausgezeichnet. Als Gast war unser Präsident Roland Ermer vor Ort und nach seinen Grußworten, gab er aktuelle Infos zum aktuellen Thema Waffenrecht. Nach dem Kreisschützentag konnten die Delegierten die Schützenstände besuchen und im Schützenstübel einen kleinen Imbiss einnehmen und in Gesprächen sich austauschen.


Kaderberufung und Schützentaufe des SSB 2023


Nach zwei Jahren war es wieder soweit. Der Sächsische Schützenbund konnte seinen Nachwuchs mit Trainer zur Kaderberufung nach Sayda einladen. Am Wochenende zum 21. Januar reisten aus allen Ecken des Sachsenlandes diese an. Mit leichtem Schneefall begannen am Freitag die Vorbereitungen und bis zum Sonntag hielt das Wetter so an. Die jungen Nachwuchsschützen erhielten ihre Berufungsurkunden aus den Händen des Landesportleiters Matthias Heyne und die dazugehören T-Shirts. Der Nächste Tagespunkt war die Schützentaufe. Hier gehört es zur Tradition, dass vier Sportler und zwei Trainer in den heiligen Stand der Würdigen aufgenommen werden. Federführend hier war unser Landesjugendleiter Thomas Schlicht. Dieser erste Höhepunkt gibt Auftrieb für das Sportjahr und wir wünschen allen Nachwuchsschützen bestmögliche Ergebnisse.


Kreismeisterschaften Druckluftwaffen 2023


Am Wochenende zum 14. und 15. Januar fanden auf unserem Druckluftwaffenstand die Kreismeisterschaften der Druckluftdisziplinen statt. Vom Schützenkreis 6 Westlausitz e.V. kamen die Schützen aus den Vereinen aus Kamenz, Pulsnitz, Bröthen Michalken, Königsbrück und aus unserem Verein. An zwei Tagen kämpften die Sportler um bestmögliche Ringe und um die Kreismeistertitel. Hervorzuheben hier ist der Nachwuchs von der Schützengesellschaft Kamenz. Auch die kleinsten traten hier an zum Schülervergleich im Lichtschießen. Die Erfolge von unserem Verein können sich sehen lassen. So gingen Kreismeistertitel mit dem Luftgewehr in ihren Klassen an Madlen Mikwauschk, Thomas Schlicht und in der Auflage an Roland Peter. Im Pistolenbereich errang Kreismeistertitel in der Auflage Rainer Kruscha und in der Luftpistole Thomas Schlicht. Neben weitere Platzierungen schossen alle unsere Kreismeister neue Kreisrekorde. Herzlichen Glückwunsch allen Titelträger in den Vereinen und erfolgreiche Landesmeisterschaften im März.
Das Kreiskönigschießen wurde in diesem Zuge mit durchgeführt. So können wir Kreisschützenkönige in allen Klassen zum Landeskönigschießen im November nach Brandis schicken. Aus unseren Reihen schaffte Thomas Schlicht den Titel bei den Herren mit einem Teiler 32,1.

 


Neujahrspokal Wurfscheibe in Welzow 2023


Fest verankert in unserem Terminkalender und ein muss für uns – Der Neujahrspokal Wurfscheibe Trap in Welzow. Laut der Standbelegung war mit einem großen Teilnehmerfeld am Sonntag den 8 Januar zu rechnen. So kamen die Schützen aus den Umland von Brandenburg und Sachsen nach Welzow auf den Trap Stand auf dem Flugplatzgelände. Der Vereinsvorsitzende Reinhard Ebeling begrüßte uns alle und gab das Reglement für 2023 bekannt. Durch das große Starterfeld gab es die Mannschaftswertung von fünf Schützen nach „Best Off". Das machte die Sache noch interessanter. Das heißt die Vereinswertung setzte sich nach den Ergebnissen der fünf besten Schützen eines Vereins zusammen. In zwei Serien zu je 15 Scheiben rang ein jeder Verein nach den besten Ergebnissen. Es ist schon etwas anderes von einer erhöhten Position auf Wurfscheiben zu schießen. Recht ungewohnt ist des, dass passende Vorhaltemaß zu finden und auch das Erfassen der Scheibe. Der zweite sportliche Höhepunkt für den zweiten Pokal wurde es noch ein wenig verrückter aber spannend interessant (und auch sehr spaßig). Hier bestand die Mannschaft aus drei definierten Schützen. Hier war es die Besonderheit, dass alle drei Schützen auf die gleiche Wurfscheibe schossen. Handicap war hier, es erfolgte kein Abruf durch den Schützen sondern der Drücker der die Scheibe vom Automat auslöste bestimmte den Zeitpunkt. Das war mehr als Gewöhnungsbedürftig aber mit großem Spaßfaktor versehen. Unsere Beiden Mannschaften schafften es alle 10 Scheiben erfolgreich zu treffen. Somit waren nach allen Durchgängen drei Mannschaften im Stechen, Nach dem zweiten Stechdurchgang war Platz festgelegt. Dieser ging an die Gastgeber Schützengilde Welzow. Nun waren nur beide Mannschaften aus unserem Verein im Rennen um Platz eins. Jede Mannschaft traf in der Stechserie. Mittlerweile zogen wir uns gegenseitig in lustiger Weise auf. Das Publikum hatte damit auch etwas zum Lachen. Nach ich habe nicht gezählt hat natürlich eine Mannschaft von unseren Verein nun gewonnen. Zur Siegerehrung gab es die Prämierung des besten Tagesschützen. Hier ging der Sieg an Jörg Plonka aus unserem Verein mit 23 Scheiben. In der Mannschaftswertung ging der dritte Platz an die Traditionschützenverein Hoyerswerda, zweiter Platz Schützengilde Welzow und unser Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda nahm den Mannschaftspokal 2023 Neujahrspokal mit 105 Treffer mit nach Hause. Somit hatten wir buchstäblich alles abgeräumt. Es lohnt sich doch ein aktives Training aufzunehmen und auch einen Dank an unseren Trainer Wolfgang John…. Der hat schon einen Anteil an dieser Leistung.        
Uns allen hat es großen Spaß gemacht und wir aus Hoyerswerda sind uns einig, auch 2024 hier zu erscheinen und zum zweiten ist es einfach toll bei den Brandenburgern in Welzow.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü