Aktuelles - Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuelles

Sommernachtstaube 2022


Aus einem spontanen Einwurf durch Vereinsmitglied Jörg Plonka ist am Ende ein solcher toller Tag entstanden. Seit ungefähr zwei Jahren wird intensiv unser Wurfscheibenstand umgebaut und auch das Training stark forciert. Da kam die Idee als Dankeschön und mal nur zum leichten Schnacken sich zu treffen, sich endspannt bei kalten Getränken und gegrillten einfach nur mal da zu sein. So war der Plan…..aber durch den weiteren Informationsaustauch ist dann doch ein kleinen Turnier durchgeführt worden. Am Freitagnachmittag dem 29. Juli war es den soweit. Nach der Auslosung wurden zwei 15er Runden geschossen. Die besten fünf kamen in das Finale und schossen je 10 Scheiben zu je einem Schuss. Für den Endkampf qualifizierte sich Peter Maschke mit 26 Treffern, gefolgt von Marco Kuschela mit 25 Treffern, Wolfgang John 24 Treffer, Roland Peter 21 Treffer und Lutz Schreivogel mit 20 Treffern. Für das Finale wurde alles auf Null gesetzt. Bis zur siebente Scheibe sah es nach einem langen Stechen aus, aber Lutz Schreivogel holte in den letzten vier Runden so weit auf, dass er mit 6 Treffern den Tagessieg einfuhr. Dank durch die Sponsoren im Getränkebereich von Jörg P. und für das leibliche Wohl von Thomas S……und auch vor allem der Hilfe unserer Grill-Opis war der Tag voll abgerundet. Später ging es noch einmal an den Wurfscheibenstand. Aber diesmal war die Waffe eine Vorderlader Flinte. Da hat es auch mal hier und da einen Treffer gegeben. In Gesprächen vertieft und mit neuen Ideen war es dann schon schnell gegen Mitternacht. Im Fazit wird dieser Event für den Bereich Wurfscheibe für den Jahreskalender aufgenommen im Zeitraum nach dem Abschluss aller Landesmeisterschaften. Auch ein herzlicher Dank an unsere brandenburgischen Schützen, dass Ihr unserer Einladung gefolgt seid.   

70. Jahrestag Vereinsmitglied Wolfgang Möller


Der Verein bedankte sich beim Vereinsmitglied Wolfgang Möller für die Einladung zum seinem 70. Geburtstag. In kleiner gemütlicher Runde und mit der Ehre des 3 fachen Kanonensalut wurde diese Begegnung würdig eröffnet.



Lever-Action Cup 2022 und das Büffelschießen


……Wie immer zum Western-Cup war es sehr warm. Am Samstag den 23. Juli 2022 warn sie alle wieder geladen die Trapper, Cowboys und edle Damen des Wilden Westens. Nach allen Landesmeisterschaften im Sächsischen Schützenbund war nun die Zeit für den Breitensport mit entspannten Wettkämpfen. Aber weit gefehlt, auch hier mit den Unterhebler war der Ehrgeiz genauso groß. Die Veränderung ab diesem Jahr beim GK-Lever Action Cup war die Distanz auf 25m. Auch Gastschützen vom Sgi Freital waren mit an der Startline. Jürgen und Mike mit Ihren Neuerwerbungen an entsprechenden Waffen nahmen hier zum ersten mal teil.
Die Kombination aus Zeit und Treffern ergab das Gesamtergebnis. Nachdem alle den Parcours absolviert haben, ging es zum Büffelcup. Hier musste auf die verdeckte Scheibe beim Büffel drei Schuss abgegeben werden. Nach dem deftigen Cowboy-Essen ging es zur Siegerehrung. Platz 1 beim GK-Lever Action-Cup belegte Rainer Kruscha. Auf den Zweiten Rang landete Thomas Schlicht und der dritte im Bunde war Andreas Pohl. Beim
Büffelschießen konnte Rainer Kruscha ebenfalls die besten Treffer landen und war damit der Trapper des Tages. Wir freuen uns im kommenden Jahr auf die nächste Auflage.


Landesmeisterschaften KK-Auflage 2022 in Hoyerswerda


Vom 15.-16. Juli fanden die Landesmeisterschaften in den KK-Auflagewettbewerben bei uns auf dem Schießstand an der B97 statt. Durch das gemeldete Starterfeld von 160 Sportlern und 21 Mannschaften, kam recht viel Arbeit auf uns zu. Am Freitag beginnend war das Wettkampfwochenende eingeläutet. Am Samstag pünktlich waren alle Stände besetzt und die sächsischen Sportler kämpften um Top Ergebnisse und den Platzierungen. Im Schützenstübel wurden nach der aktuellen Auswertung sofort die erreichen Ergebnisse angezeigt. Da fast ein jeder Sportler in zwei Wettbewerben durch die Qualifikation zwei Startrechts hatte, waren wir auf einen langen Tag eingestellt. Wir haben durch eine gut aufgestellte Organisation die Durchführung des Wettkampfes von unserer Seite sehr gut umgesetzt. Das zeigten die Ergebnisse. Acht neue Landesrekorde und zwei Grundrekorde wurden aufgestellt. Von unseren Sportlern wurde Landesmeister in der Sportpistole Auflage 25m Senioren I Sylvio Pohl. Auch die Mannschaft um Sylvio mit Lutz Schreivogel und Bodo Purtzel wurde Landesmeister. Bei der Mannschaftswertung der Wertungsklasse Senioren I belegten wir in der Disziplin KK-Gewehr Auflage den 2 Rang und die gleiche Mannschaft mit Jörg Mikwauschk, Olaf Krüger und Andreas Pohl im Wettbewerb KK-Gewehr Auflage 50m den 3. Platz. Auch unsere Anderen Starter zeigen in Ihren Ergebnissen zum Höhepunkt Ihrer Wettkampfsaison hier bei der Landesmeisterschaft ihre verbesserten Einzelleistungen. Für das kommende Jahr werden wir uns wieder als Ausrichter bewerben und wollen den sächsischen Schützen den langen Wettkampftag hier so angenehm wie möglich gestalten.  


Landesmeisterschaften Trap 2022 in Großdobritz


Vom 09.-10. Juli fanden die Landesmeisterschaften in der Disziplin Trap und Skeet in Großdobritz satt. Von unseren Verein qualifizierten sich Sylvio Pohl und Marco Kuschela für diese Meisterschaft. Ein hartes Programm für unsere Schützen. Der Wettkampf war auf zwei Tage ausgeschrieben. Erstmalig waren Sportler in dieser Disziplingruppe an den Startlinien. Zu kämpfen war auch mit den dort an dem Tag vorherrschenden Wettereinflüssen. Eine Landesmeisterschaft hat gegenüber anderen Wettkämpfen immer eine besondere Stellung. Unsere Schützen lernten sehr viel dazu und kämpften Scheibe und Scheibe für ihr Ergebnis.     
Im Protokoll belegt Sylvio den 4. Platz bei den Herren III mit einer Scheibe Rückstand zum drittplatzierten. Marco Kuschela wurde mit seiner Leistung drittplatzierter bei der Wertungsklasse Herren I. Nach dem Ihr Wettkampf bei Ihnen körperlich abgesackt war, war Ihr Fazit für das nächste Jahr: „In diesem Jahr lernten wir und im nächsten Jahr rechnen wir".   

Familientag bei der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda


Mit viel Fleiß und Aufwand wurde von den Kameraden der Berufsfeuerwehr der Familientag auf ihren Stützpunkt in der Liselotte Hermann Straße. Pünktlich um 14:00 Uhr ging es los mit dem aktiven Teil. Die freiwilligen Feuerwehren der Umgebung waren genauso angereist. Im angrenzen enden Gelände fand die Leistungsschau mit der gesamten Technik zum Anfassen statt. Auch ein parktischer Alarm war den Besuchern nicht vorenthalten. Eröffnet wurde der Tag vom Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh. Für die Kinder wurde Kinderschminken, eine Hüpfburg, Bastelstraße usw. eingerichtet. Unser Verein war mi den zwei Lichtgewehren vor Ort. Hier riss der Ansturm nicht ab. Nach einer kleinen Einweisung konnte sich ein jeder hier mal versuchen auf die Biathlon Anlagen ihre Treffer zu setzten. Gegen 18:00 Uhr war dann Schluss und die Sieger wurden gekürt. Im Nachwuchsbereich ging der Preis an ein Mädchen namens Achin mit neun Treffern. Im Allgemeinen waren hier die weiblichen Schützinnen weit aus besser wie die Jungs. Bei den Erwachsenen konnte Maik D. von der Berufsfeuerwehr mit acht Treffern der Pokal mit der Aufschrift Schützenkönig sein eigen nennen. Ein toller Tag ging zu Ende. In der Auswertung nach dem Aufräumen wurde einen sehr positive Bilanz gezogen…..und wenn 2023 dieses Event wieder geplant ist, wären wir als Schützenverein wieder gerne vor Ort.


 

Kinderfest in Schwarze Pumpe und Schützen von uns zur Kreismeisterschaft Wurfscheibe Trap in Großdrobritz


Samstag der 11.06.2022….da lagen so einige Veranstaltungen an. Auf dem Vereinsgelände der 2. Quartal Arbeitseinsatz und Vereinsmitglied Olaf Pannasch war mit dem Lichtgewehr in Schwarze Pumpe zum Kinderfest. Schnell war das Lichtschießen der Hauptmagnet für die Kleinen. Der erste Scheu der Eltern, wegen dem Schießen konnte im kleinen Gespräch und vor allem beim selber ausprobieren ausgeräumt werden. Durch die fachliche und sachliche Erläuterung des Trainers Olaf Pannasch, war das Erstaunen über unseren Sport und deren Möglichkeiten mit ehrlichem Respekt der Gäste gewürdigt worden. Olaf berichtete, dass es bis zum Schluss an Teilnehmer nicht abriss. Zur Siegerehrung gab es neben den Medaillen und kleinen Präsente auch noch die glücklichen Gesichter. Die Nachfrage zwecks der Bereitstellung der Anlage im Oktober zu einem neuen Event haben wir natürlich angenommen.
An den gleichen Samstag waren die Wurfscheibenschützen zur Kreismeisterschaft Trap nach Großdobritz angereist. Nach 75 Wurfscheiben standen die Ergebnisse fest. Von den Ergebnisse erreichte Sylvio Pohl den ersten Rang und Marco Kuschela Platz 2 in seiner Klasse. Im Protokoll gingen sie in die Kreismeisterschaftwertung nicht auf die Platzierungen und schossen hier um das Limit für die Landesmeisterschaft.

 

Zweiter großer Arbeitseinsatz 2022 auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda


Am Samstag den 11.06.2022 war unser zweiter großer Arbeitseinsatz…..und um ehrlich zu sein begann der Arbeitseinsatz mit seinen Aufgaben schon weit unter der Woche. ….und es geht jetzt bis zum Juli mit den internen Termin der Landesmeisterschaft Auflage so weiter. Damit so ein straffes System funktioniert, muss ein jeder ein wenig mitziehen. Allen Vereinsmitgliedern die an diesem Gesamtprojekt mit arbeiten jetzt schon ein Dank an dieser Stelle. Die gestellten Aufgaben waren sehr umfangreich. Der Bereich Werkstatt hat die Aufgabe für unser Vereinszentrum einen Lastenaufzug Außen für Material zu konstruieren und zu bauen. Sehr gut, dass da Ingenieure und Metallfacharbeiter hier aus den Vereinsreihen zur Verfügung stehen. Unsere beiden technischen Einsatztiere liebevoll Hoppel von uns genannt, werden einer Instandhaltung durch begnadete Finger von KFZ Technikern unterzogen und sind wieder in kürze Einsatzbereit. Die Idee der Schützenbaude wurde umgesetzt und im letzten Schritt wird noch die Betonplatte in der kommenden Woche gegossen. Die Scheibenautomaten wurden einer Wartung unterzogen. Auf dem 100m Stand sind immer wieder Instandhaltung Maßnahme durchzuführen. Die Abteilung Grün-Anlagen waren voll mit dem Rasen mähen, Beseitigung von Unkraut und dem Heckenschnitt beschäftig. Im Vereinszentrum wurden die Wände gefilzt und die erste Farbe aufgebracht. Nun können die Heizkörper wieder ran. Im Küchenbereich wurde die Decke aufgebaut. Der große Brocken am Samstag war die Außenanlage im Bereich des Vereinszentrumsgebäudes. Durch jahrelangen unkontrollierten Bewuchs von Unterholz bis hin zu Kieferbewuchs war hier recht viel Arbeit angesagt. Da wir als Verein diesen Abschnitt nach verlassen des Sportstudios keine Handhabe hatten, konnte sich hier die Natur ca. 15 Jahre frei entfalten. Erst nach Kauf des gesamten Geländes ist diese Aufgabe auf unserem Tisch gelandet. Die Zielstellung war, alles zu beräumen. Zum Tagesende war dies mit vielen Mühen geschafft und als Bonus sogar der aus GST Zeiten vorhanden Fußgängerweg und die Straße wieder freigelegt worden. Eine lange Woche der Arbeit auf unserem Gelände ging zur Neige. Zufrieden mit dem geschaffenen war zum Feierabend in geselliger Runde schon die Diskussion für die Herangehensweise für die Umsetzung der nächsten Aufgaben. Demnächst wird der Zaun mit einem neuen Tor im Bereich des Vereinszentrums-Gebäude installiert und auch die Deckenplatten im großen Saal treffen in der nächsten Woche ein…..
Und auch das Team der Feldküche ist dabei diese wieder nach der Erwerbung Einsatzbereit zu machen.  
Der Vorstand  bedankt sich bei allen Mitstreitern an diesem Wochenende für die geleistete Arbeit und den Einsatz. Auch den Sponsoren für die Technik und dem Materialeinsatz soll an dieser Stelle ein großer Dank ausgesprochen werden.

Mai Meisterschaft Wurfscheibe Trap 2022


Die Idee dazu kam im letzten Jahr um in den Wettkampfturnus entsprechend dem Sport.- und Wettkampfprogramm im Wurfscheibenkalender des SSB und DSB mit einzusteigen. Nach der Vereinsmeisterschaft die schon vom Programm schon anspruchsvoll war, gab es schon im Mai den nächsten Termin. Für das erste Mal mit 21 Schützen war diese für uns nicht schlecht als Verein. Favoriten waren die angereisten Schützen von Brandenburg aus Peitz, Massen und Frankfurt Oder. Die 75 Scheibenprogramme standen auf dem Plan. Unser Schützen sind noch tief in der Lehrphase haben aber auch Top Ergebnisse in den Runden geschossen. Dazu kommt noch das wir Ausrichter waren und auch ein kleiner Defekt in der Anlage war am Tag mit dabei. Aber all dies macht uns für die nächsten Wettkämpfe sattelfester. Wie es laut Sportordnung Brauch  ist, ein jeder mal dran mit der Kampfrichterrei ob als Schreiber oder als Seitenrichter. Am Tagesende war nach dem Stechen Sieger Frank Werner vom SKW Massen vor seinem Vereinskamerad Wolfgang John. Als dritter auf dem Treppchen stand Rene` Böstro aus Peitz. Bester Schütze von unserer Seite war Marco Kuschela mit 56 Scheiben. Nach der Siegerehrung ging es in vertiefte Gespräche und einer Inneren Auswertung. Nächster Höhepunkt ist für unsere Wurfscheibentruppe die Kreismeisterschaft in Großdrobritz.

Kreismeisterschaften KK und GK Wettbewerbe

Nach zweijährigem Stillstand konnten wir wieder nach dem ersten Mai in Bernsdorf die Kreismeisterschaften in den KK und GK Wettbewerben des SSK Westlausitz e.V. durchführen. Leider war zu verzeichnen, dass einige Vereine das sportliche tief durch die Corona-Pandemie noch nich überwunden haben und keine Meldung abgegeben haben. Erfreulich war aber die Teilnahme von unserem Verein. Top Leistungen von der Auflage bis hin zum Kurzwaffenbereich. In dieser Meisterschaftswoche werden die Wettbewerbe vom DSB bis hin zum Landesportprogramm geschossen. Der Sportleiter hat recht gut zu tun mit den Weitermeldungen für die für die Landesmeisterschaften. Das Kreiskönigschießen wurde auch in diesem Rahmen durchgeführt. Im Jugendbereich konnte sich von der Kamenzer Schützengesellschaft Paula Nollau den Titel sich sichern. Im Damen und Herrenbereich kommen die Kreisschützenkönige aus unserem Verein. Madlen Mikwauschk in der Damenklasse und Thomas Schlicht bei den Herren. Im November ist dann in Brandis zum Herbstpokal der Druckluftwaffen das Landeskönigschießen. Allen Platzierten unseres Verein eine herzlichen Glückwunsch zu den Ergebnissen.   
Bei der Punktewertung um Der Ehrenpokal des Kreisschützenmeister Rüdiger Tielck haben wir mit 14 Punkten vor Kamenz und Bernsdorf den Pokalsieg für 2022 eingefahren. Traurig auch hier die sehr schlechte Teilnahmen aus den Vereinen aus dem SSK6, wie man im Protokoll nachlesen kann.

….Baumaßnahmen Vereinszentrum

Kurzer Stand für alle….Der Innenausbau geht zügig voran. Der große Saal und das Traditionzimmer haben jetzt die Heizkörper, Wasser und Abwasser sind in Arbeit. Der Maler ist bei der Vorbereitung der Wände für den Anstrich. Die Großküche bekommt die Deckenmontage und danach werden die Fußbodenfließen eingebracht. Die Türen sind in der Vorbereitung und unsere Seite von den Hausgewerken sind nachfolgen auf dem Fuß im Einsatz. Im Außengelände wird das Unterholz entfernt und die gesamte Fläche aufgearbeitet. Danach folgt der Zaunbau mit allen Sicherungsanlagen.   


29. Schützenfest in Bernsdorf


…endlich wieder Schützenfest in Bernsdorf nach zwei Jahren durch die
Corona-Verfügungen nicht durchgeführt. Das tat richtig gut. Und es passte wieder alles - das Wetter, die Schützenkameraden von den anderen Vereinen mit Ihren Trachten. Ein großes Hallo und es ging an die Vorbereitung vor Ort. Die Fahnen wurden entfaltet die Böllerkanonen aufgestellt und schon ging es zum Stellplatz für die Vereine. Karl-Heinz Batzke Präsident der Bernsdorfer Schützengilde begrüßte alle teilnehmenden Schützenvereine, den Vizepräsidenten des Sächsischen Schützenbundes Roland Ermer, die anwesenden Vertreter aus der Kommunalpolitik sowie die Bernsdorfer Bürger und ihre Gäste. Zahlreiche Schützenbrüder und Schützenschwestern wurden für ihre aktive und unermüdliche Arbeit für das sächsische Schützenwesen ausgezeichnet. Auch eine Totenehrung für die von uns gegangen Schützen wurde angedacht. Nach den Grußansprachen des Vizepräsidenten des Sächsischen Schützenbundes und des Bürgermeisters der Stadt Bernsdorf wurde mit einer Kanonade der Geschütze der Schützenvereine und der Böllerschützen das Adlerschießen eröffnet. Wir zogen die Startnummer 13 und schon ging es an den Adler. Erfreulich war, dass unser Schützenverein mit recht vielen Vereinsmitgliedern vertreten war…und wir sind auch ein Verein der bis zum Schluss bleibt, damit der Schützenkönig mit unserer Kanone wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist seine Sieg verkünden kann. Schützenkönig wurde diesmal ein Schützenbruder aus Oberfranken zu dem der Verein aus Bernsdorf  freundschaftliche Beziehungen pflegt. Der zweite Platz ging an die Herrenmannschaft aus Kamenz und der dritte wurde die Laubuscher Schützen. Wir waren mit den Punkten irgendwo im Mittelfeld. Einen Dank an die Bernsdorfer Schützengilde für den tollen Tag. Wie gab der Bürgermeister von Bernsdorf über Facebook bekannt: „ Endlich mal wieder was los und ganz ohne Maske.






Vereinsmeisterschaft Wurfscheibe


Unser Wurfscheibenstand hat bis zum heutigen Tag einen langen Entwicklungsweg hinter sich. Angefangen vom Grundgestell eines Trabant bis hin zur heutigen Anlage wurde immer viel Umgebaut und gewerkelt…..und es ist noch nicht Schluss mit den Baumaßnahmen.
Heute am Samstag den 30. April 2022, haben wir die erste Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Mit 11 Startern nach dem Aufbau und kurzer Unterweisung plus Auslosung zu den Rotten ging es gegen 10.00 Uhr auf. Zweimal 25er Runden musste absolviert werden. Die Wertung erfolgte in der Klasseneinteilung nach DSB. Höhepunkt war die Durchführung des Finals nach neuem Regelwerk. Die 6 besten Schützen aus der 50er Wertung gingen somit an den Start. Im Finale werden 25 Scheiben beschossen mit je nur einen Schuss. Nach den 25 Scheiben schied der erste Schütze aus. Nun wurden je 5 Scheiben beschossen und die Scharr der Sportler wurde immer kleiner. Als dritter verließ Joachim Freiwald den Stand. Nun schossen die beiden letzten Schützen je noch 10 Scheiben. Jörg Plonka, der als sechster in das Finale kam schoss sich stark nach vorne und hatte auch einen kleinen Vorsprung. Die letzen 10 Scheiben beschossen und Marco Kuschela und Jörg Plonka waren gleich auf mit 27 Scheiben. Nun musste das Stechen entscheiden. Nach dem Zeigen der Scheibe war im ersten Stechschuss immer noch Gleichstand. Mit dem zweiten Stechschuss entschied Marco Kuschela den Wettkampf und wurde Vereinsmeister. Wir haben heute zum Wettkampf alle sportlichen Register gezogen von den Seitenrichtern bis hin zu den Kommandos. Es war ein interessanter und spannender Wettkampf….und vor allem hat es auch Spass gemacht.      

 
 
 

Osterschießen 2022


Am Samstag den 16. April war zum Osterschießen eingeladen auf unserem Schießstand.
Nach zwei Jahren bedingt durch Corona, hatten wir endlich wieder mal für die ganze Familie diesem Event. Das Wetter war leicht kühl aber trotzdem angenehm für den April.
Pünktlich um 14.00 Uhr stand der erste Durchgang an den Ständen schoss um den Wanderpokal und um die Preise. Hier waren fünf Schuss auf die österliche Wertungsscheibe und fünf Schuss auf die verdeckte Glückscheibe abzugeben. Mit der Summe gab es dann die Wertung. Die Zähler auf der Glückscheibe wurden nicht angesagt, damit ein wenig Spannung in die Sache kam. Natürlich konnten weitere Serien eingekauft werden. So war es dann auch gegen 16.00 Uhr, dass hier ein Ende gefunden wurde. Mit 59 Starts war der Wettkampf nicht schlecht besucht. Zur Siegerehrung ging die goldene Platzpatrone an Jörg Mikwauschk. Platz drei belegte Constanze Fenner. Platz zwei ging an Lutz Schreivogel und der Sieger des Osterschießen 2022 war Jörg Gentsch. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und so klang ein schöner Tag in unserem Vereinshaus aus.  

 

Harter Lehrgang in Wiesbaden

Schon am Donnerstag reisten unsere drei Vereinsmitglieder nach Wiesbaden zum Bundesleistungszentrum des Deutschen Schützenbundes um am Freitag früh Fit für den Lehrgang zu sein. Jörg Plonka, Marco Kuschela und Sylvio Pohl haben einen Lehrgang beim  Diplomtrainer im DSB Klaus P. Reinhard gebucht im Bereich Wurfscheibe. Die Gesamtaussage der drei:  Das Pensum war ziemlich ordentlich! Aber jedoch sehr Lehrreich für uns! Der Trainer, das Hotel und die Anlage sind natürlich Weltklasse ohne Frage. Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt. Es war leider sehr Kalt! Ansonsten hatten wir alles dabei Sonne, Windböen, Regen, Schnee und Graupel! Wir werden die Trainingseinheit mit Klaus wiederholen! Nächstes Jahr wird es wieder Lehrgänge geben. Nun in unserm Verein ist in den letzten zwei Jahren der Wurfscheibenstand entstanden. Ständig wird an dieser Anlage gefeilt und verbessert. Um zu lernen reisen wir zu den verschiedensten Ständen und treten dort zum Training und auch zum Wettkampf an. ….und selber sind wir dabei auch bei und Wettkämpfe anzubieten, der nächte ist im Mai für alle Interessierten. Aber vorher haben wir die Vereinsmeisterschaften mit anspruchsvollem Programm.

2. Runde des Vier-Jahreszeitenpokals mit Top Ergebnissen


Am Samstag den 09. April hatten wir die Schützen zur zweiten Runde des Vier-Jahreszeiten-Pokal geladen. 90 Schützen standen zum Tagesende auf dem Protokoll. Das Wetter war natürlich wie der April im Volksmund beschrieben von Regen mit Graupel bis hin zu den wärmenden Strahlen der Sonne angesiedelt. In der Tageswertung gab es zwei Gewinner. Maik Fellenberg vom SV Lichtenberg und Roland Rinck von der PSSG zu Dresden mit 117 Ringen. Die Mannschaft vom Dresdner SV mit dem Namen" Die Unwiderstehlichen 3+1" konnten mit einem Ergebnis von 337 Ringen den ersten Platz ihren Eigen nennen. Der beste Schütze aus unserem Verein war Lutz Schreivogel mit 112 Ringen und belegte damit den 12 Platz. Interessant ist jetzt schon die Gesamtwertung. So dicht ging es noch nie zu um die ersten Plätze. Das verspricht einen spannenden Gesamtkampf bis zur letzten Runde. Nun erwarten wir gespannt im August die dritte Begegnung.
Unser Dank geht an die fleißigen Helfer, die wieder zum Wettkampf und im Umfeld zum Gelingen des Wettkampfes beigetragen haben.

Erster großer Arbeitseinsatz 2022 auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda

Am Samstag den 02.04.2022 war unser erster großer Arbeitseinsatz. Die Liste der gestellten Aufgaben war lang. Als ersten wurde auf allen Ständen Frühjahrsputz durchgeführt und die Anlagen vom Pistolenstand über Langwaffenstand bis hin zur Wurfscheibe für die Saison vorbereitet. Die Scheibenautomaten wurden aufgestellt und betriebsfähig überprüft. Beräumung von Materialresten im Außenbereich Schützenstübel, Reinigung der Räumlichkeiten. Die Werkstatt hatte Aufgaben für Instandsetzung unseres Fuhrparks angegangen. Die Pflastersteine wurden umgesetzt für weiterführende Arbeiten zur Schaffung der Stellfläche für unsere Feldküche und auch für die Verlegung des Bodenpflasters für unsere neu geschaffene Schützenbaude. Fleißig wurde auch im Vereinszentrum-Haus gewerkelt. Hier wurden die Wände verputz und für die Malerarbeiten vorbereitet. Das dieser Bauten fortschritt so flüssig vor sich geht, lag auch an die Firmen die Ihre Arbeiten so überpünktlich abgeschlossen haben. Nicht zu vergessen, dass unter der Woche sehr viele Arbeiten erledigt werden. So ist die Elektroinstallation abgeschlossen und der Heizungsmonteur kann mit seinen Arbeiten beginnen. Die geplanten Räum.- und Transportarbeiten konnten abgeschlossen werden. Sehr viel Arbeit mit Verstärkung wurde auch unter den Wochentagen im Außenbereich des großen Haupthauses vorgenommen. Für das leibliche Wohl  der Arbeitsgruppen war natürlich auch gesorgt. Am Tagesende war für alle sichtbar das Tageswerk und auch mit zufriedenen Gesichtern führen wir zum Feierabend nach Hause.
Der Vorstand  bedankt sich bei allen Mitstreitern an diesem Wochenende für die geleistete Arbeit und den Einsatz.

 
 


Jahrestag Tellerschießen 2022


Endlich wieder am Geburtstag unseres Vereins, am 17. März dieses Jahres konnten wir das Jahrestag Tellerschießen durchführen. 32 Jahre sind wir nun alt. Der Oberschützenmeister eröffnete den Vorkampf um 14.00 Uhr. Der Vorkampf fand auf unseren historischen Schießautomat von 1929/1930 statt. In den Gesprächen Untereinander wurden die fortgeschrittenen Baumaßnahmen an allen Fronten vom Wurfscheibenstand bis hin zum Vereinszentrum-Haus ausgewertet. Nach dem Vorkampf wurden Auszeichnungen und Ehrungen übergeben. Vom Kreisportbund, kam im Namen des Landesportbundes ein Vertreter um drei Vereinsmitglieder mit der Ehrennadel des Landesportbundes auszuzeichnen. Der Ehrenpräsident unseres Vereins überreichte auch die Urkunden für die Mitgliedschaften. Diese erstreckten sich von fünf Jahren bis hin zu 30 Jahren.  
Nach dem Vorkampf gingen je die besten acht Schützen an die 50m Startlinie für den Finalen Tellerschuss. So konnte mit dem besten Schuss in dieser Runde den Vereinsteller Jens Tandler sein eigen nennen. Als geladene Gäste hatten wir zwei Schützenbrüder vom Schützenverein Schleife auf unseren Schützenstand. Der Tag, so wie er war, tat allen Vereinsmitgliedern gut zum Gemüt nach der langen Zeit mit dem hin und her entsprechend der Reglementierung des Sportes durch Corvid19.


Neujahrspokal Wurfscheibe in Welzow- diesmal im März


Fest verankert in unserem Terminkalender und ein muss für uns – Der Neujahrspokal Wurfscheibe Trap in Welzow. Durch die Schutzmaßnahmen und der Allgemeinverfügungen der Pandemie Corvid19 war der Termin von Januar auf den 13. März verlegt worden.
Mit sieben Schützen waren wir hier aufgefahren. Die Besonderheit an diesem Wurfscheibenstand ist, dass der Wurfautomat auf ebener Erde steht und die Schützen von einer Art Bühne nach den Wurfscheiben schießen. Wir stellten uns darauf ein und ermahnten  uns untereinander, dass wir hier noch weiter vorhalten müssen. Das Wetter war sonnig und angenehm warm. Der Vereinsvorsitzende Reinhard Ebeling begrüßte uns alle und gab das Reglement für 2022 bekannt. Durch das große Starterfeld gab es die Mannschaftswertung von drei Schützen nach „Best Off". Das machte die Sache noch interessanter. Das heißt die Vereinswertung setzte sich nach den Ergebnissen der drei besten Schützen eines Vereins zusammen. In einer Serie zu je 15 Scheiben rang ein jeder Verein nach den besten Ergebnissen. Es ist schon etwas anderes von einer erhöhten Position auf Wurfscheiben zu schießen. Recht ungewohnt ist des, dass passende Vorhaltemaß zu finden und auch das Erfassen der Scheibe. Der zweite sportliche Höhepunkt für den zweiten Pokal wurde es noch ein wenig verrückter aber spannend interessant (und auch sehr spaßig). Hier bestand die Mannschaft aus drei definierten Schützen. Hier war es die Besonderheit, dass alle drei Schützen auf die gleiche Wurfscheibe schossen. Handicap war hier, es erfolgte kein Abruf durch den Schützen sondern der Drücker der die Scheibe vom Automat auslöste bestimmte den Zeitpunkt. Das war mehr als Gewöhnungsbedürftig aber mit großem Spaßfaktor versehen. Hier waren wir der Titelverteidiger.
Bei der Neujahrswertung belegte unser Verein den 2. Platz. Neu war auch die Auszeichnung für den besten Einzelschützen. Dieser ging verdient an unseren Vereinskamerad Marco Kuschela. Den Wanderpokal „Drei auf einen Streich" gaben wir in diesem Jahr ab an die Welzower Schützen. Die waren einfach besser.
Uns allen hat es großen Spaß gemacht und wir aus Hoyerswerda sind uns einig, auch 2023 hier zu erscheinen. Erstens wollen wir bei dem Wanderpokal „Drei auf einen Streich" auch im Jahr 2023 wieder mitmischen und zum zweiten ist es einfach toll bei den Brandenburgern in Welzow.
.



….Baumaßnahmen Wurfscheibe

Die Baustelle Wurfscheibe ging in die nächste Runde. Die Vielzahl an Erdmassen wurden verschoben und das Gelände mit dem Radlader bearbeitet. Ein Container für die Wurfscheiben wurde aufgestellt, die Dachrinne montiert und die elektrotechnischen Umbauten gehen in die nächste Ausbauphase. Vielen Dank an alle die hier aktiv mitgearbeitet haben.

 


….Baumaßnahmen Vereinszentrum


Nachdem das Dach vollständig saniert wurde geht es an den Innenausbau. Wir haben einen Termin im Hinterkopf der da steht für die Fertigstellung der nächsten Bauphase. Bis jetzt klappte alles. Der Rohbau und die Installation Elektro sind abgeschlossen. Die neuen Fenster sind montiert. Der Deckenbauer hat seine Grundmontage im großen Saal abgeschlossen. Jetzt muss der Heizungsmonteur ran. Auch um Umfeld an der Außenanlage tut sich was für die Erschließung des Parkplatzes und der geplanten Freiflächen.
 


Kreismeisterschaften Druckluft 2022


Der eigentliche Termin war im Januar. Aber Corona bedingt haben wir an dem Wochenende 19. Bis 20. Februar dann  doch  die Kreismeisterschaften durchgeführt. Leider waren einige Vereine nicht vertreten. Die stärksten Starterfelder stellen die Vereine Kamenz und Hoyerswerda. Auch der Schützenverein Bröthen Michalken war vertreten und auch ein Pulsnitzer Schütze stand an der Schützenline. Besonders freute uns, dass die kleinsten mit der Lichtpistole ihren ersten Wettkampf hatten, als Schülervergleichswettkampf. Durch den langen Trainingsausfall, geschuldet den Schutzbestimmungen der Corvid 19 Maßnahmen, waren die Leistungen trotzdem ansprechend. Von unserem Verein schoss mit dem Luftgewehr im Wettbewerb Auflage Roland Peter einen neuen Kreisrekord.
   


26. Kreisschützentag des SSK 6 Westlausitz in Schleife

Am Samstag, den 29. Januar fand der 26. Kreisschützentag des SSK6 in Schleife statt. Der Kreisschützenmeister Andreas Klaus begrüßte die Delegierten und den Vizepräsidenten des Sächsischen Schützenbundes Roland Ermer. Nach dem Grußwort von Roland Ermer begann der 26. KST mit seinen Beratungen. Das Hauptaugenmerk lag auf der Diskussion und der Beschlussfassung der Satzungsänderung. Gemäß Tagesordnung erfolgten die Berichte des KSM; des Kreisschatzmeisters, des Kreissportleiters und der Kassenprüfer. In den Berichten wurde allen Schützenvereinen und deren ehrenamtlichen Funktionsträgern für ihre Arbeit in einer schwierigen Zeit gedankt. Die Beschlüsse des 24. und 25. KST sind umgesetzt worden. Die Ring-Lesemaschine und die Lichtpistole wurden angeschafft. Erstere ging laut Vorstandsbeschluss per Leihvertrag an den SV 1990 Hoyerswerda und letztere an die SG Kamenz für ihre Kinder u. Jugendarbeit. Der Kreisschatzmeister Maik Hauffe betonte in seinem Bericht, dass der SSK 6 trotz erheblicher Einnahmerückgänge (Corona bedingt) auf einer gesunden Finanzbasis steht. Der Kreissportleiter Dr.med. Thomas Engelbrecht hob hervor, dass trotz der Corona Verordnungen zahlreiche Wettkämpfe im SSK 6 kurzfristig durchgeführt wurden. Großen Anklang fand dabei der neue Trophy Shooters Cup, der SG Kamenz und der erstmals gestartete Lausitz Pokal im Trap des SV 1990 Hoyerswerda. Er informierte die Delegierten, dass auf Beschluss des Vorstandes des SSK 6 ab diesem Jahr die Kreisschützenkönige (Damen. Herren, Jugend) mit einer weiß/grüne Schärpe gewürdigt werden.  Nach der Pause erfolgte die Diskussion zu den Berichten und zur geplanten Satzungsänderung. Der Antrag zur Anschaffung einer weiteren Lichtpistole wurde in die Beschlussliste aufgenommen. Den Berichten wurde mehrheitlich zugestimmt. Die neue Satzung wurde mit 2 Gegenstimmen und damit mit mehr als 2 Dritteln mehrheitlich beschlossen. Die Anschaffung der Lichtpistole wurde einstimmig beschlossen. Nachdem der Vorstand einstimmig für seine Arbeit entlastet wurde, bedankte sich der KSM Andreas Klaus für das entgegengebrachte Vertrauen und beim Gastgeber dem SV Schleife und beendete den 26. Kreisschützentag.

Der 27. Kreisschützentag wird am 28.01.2023 beim SV 1990 Hoyerswerda stattfinden.

Andreas Klaus


Neujahrausichten 2022


Das neue Jahr 2022 ist nun schon angebrochen. Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern, unseren befreundeten Schützenfreunden und Euren Familien vor allen Gesundheit und auch ruhige Stunden beim Abspannen von dem Alltag. Auf Grund der Pandemielage und den Beschränkungen für ein jeden von uns, dürfen wir den Kopf nicht hängen lassen. Wir haben versucht wieder mit unserem breiten Spektrum an Veranstaltungen den Sport.- und Veranstaltungskalender wieder sehr weit aufgestellt. Im Jahr 2021 sind viele Veranstaltungen ausgefallen, aber auch durch besonnenes Handeln vieles möglich gemacht. Wie die Entwicklung 2022 aussehen wird können wir nicht sagen. Aber wir wollen auch flexible sein. Die Kreismeisterschaften in den Druckluftwettbewerben sind im Januar geplant. So wie es aussehen wird, werden diese zu diesem Termin höchstwahrscheinlich nicht stattfinden. Aber wir werden versuchen diese kurzerhand zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen, wenn es uns von den Auflagen der Gesetzgebung aufgrund der Pandemie gestattet wird. So in der Art und Weise wollen wir als Vorstand und die Verantwortlichen für das Sportgeschehen im Verein es auch für andere Veranstaltungen so umzuorganisieren. Rückblickend ist neben den sportlichen Maßnahmen auch viel Neues entstanden. So wurde der Wurfscheibenstand jetzt richtig wettkampfmäßig umgebaut. Bei unserem Vereinszentrums-Gebäude ist ein neues Dach aufgebaut worden plus PV-Anlagen. Der Innenausbau geht voran mit der Zielstellung im Jahr 2022 das Obergeschoss mit großem Saal fertigzustellen.

So breit gefächert wie die Interessen unserer Vereinsmitglieder sind ist es möglich durch die abgeschlossenen Baumaßnahmen und Investitionen schützensportlich fast alles anzubieten.
So können wir Dank unseres Schützenstandes und auch unserer Maxime „Brauchtum-Hobby-Sport" die Freizeitgestaltung nachgehen. Hier kann ein jeder vom alltäglichen abschalten, seinen Hobby nachgehen und sogar sportliche Erfolge feiern. Da spielt es erst einmal nicht die Rolle ob es das Ziel sein soll, zum Beispiel Landesmeister zu werden. Es gibt sogar die kleine Freude bei einem Vereinsinternen Wettkampf einen Platz zu belegen. Wir wünschen allen ein erfülltes Jahr 2022 und vor allem Gesundheit.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü