Aktuelles Teil 2 - Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuelles Teil 2

Jahrgang 2019

 


Großer Höhepunkt im Vereinsleben – Vereinsadlerschießen um den neuen König


Natürlich wieder Samstag und dazu der letzte im Monat September. Am Vormittag war der 10. K98 Cup, bei dem unser Vereinskamerad Thomas Schlicht mit einem Ring besser den Sieg für sich verbuchen konnte. Auf dem zweiten Rang dahinter Falk Wagner aus Briesnitz der den Wanderpokal damit abgeben musste. Auf Platz drei ebenfalls von unseren Verein Bodo Purtzel. Im nächsten Jahr wird dieser Wettkampf abgekoppelt werden von den Vormittag.
Der Grund ist unser Vereinsadlerschießen mit dem neuer Startzeit in diesem Jahr. Mit dem Böllerschlag aus unserer Kanone eröffnete der noch König Roland Peter. Danach ging es mit der Armbrust und der festgelegten Reihenfolge an das Rupfen des Holzadlers. Durch die Aufarbeitung der Armbrust und dem korrekten Einschießen derselben im Vorfeld war diese Treffgenau. Dieser Dank geht an den Schützenbruder Harald Kreidel-Watky. Auch einen Dank an Eberhard Tutzschky der den Adler wieder gestaltet hat. Die ersten Teile fielen nach unten und wurden auch mit großem Beifall aus der Menge belohnt. Der abgefeuerte Tischböller vom Vereinsmitglied Dieter Smoller untermalte dies auch kräftig. Kronprinz – leider Vorzeitig und auch dies ist mit einer Strafe belegt wurde Thomas Schlicht. Der Adler wurde somit immer kleiner. Plötzlich schlug das Wetter um in Starkregen. Der gebaute Unterstand am Druckluftwaffenhaus war groß genug um alle Aufzunehmen. Auch dieser Regen vermieste unsere gute Stimmung nicht. Regen vorbei und weiter ging es. Der Adler wurde immer kleiner und es war kaum das letzte Teil erkennbar. Armbrust gespannt und Bolzen los so wird man Schützenkönig. Unsere heißt Karl-Heinz Stange für ein Jahr. Jetzt ging es zum gemütlichen Teil an der Feuerschüssel mit kleinem Imbiss. Es wurde Dunkel das Feuer im Kamin im Schützenstübel wurde entfacht und gegen ca. 21.45 Uhr schlossen sich langsam die Türen im Verein. Ein großer Höhepunkt ist damit wieder Vereinsgeschichte und läutet auch diese Zeit des Herbstes ein. Die Königsproklamation ist zu unserem Weihnachtschießen im Dezember.    


Dritter großer Arbeitseinsatz 2019 auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda


Am Samstag den 21.09.2019 war großer Arbeitseinsatz angesetzt. Der Hauptschwerpunkt lag wiederum beim werdenden Druckluftwaffenstand. Es mussten Räume freigemacht werden, damit der Maler sein Werk fortsetzen kann. Dies ist deshalb auch wichtig, da unter der Woche der Heizungsmonteur seine Endmontage beginnen will. Aber es gab noch weitere Schwerpunkte an diesem Tag. Die gelieferten Kohlen mussten eingestapelt werden. Brennholz wurde aufgearbeitet. Ein anderer Trupp schnitt Scheibenträger auf der Kreissäge. Unter der Woche wurden von einer Firma die neuen Sammelbehälter für die Fäkalien eingebaut. Hier gab es auch reichlich Arbeit im Nachgang für die Gestaltung des Terrains. Weitere Aufräumarbeiten hinter dem KK-Kurzwaffenstand wurden mit diesem Einsatz auch abgeschlossen. Die Holzarbeiter schnitten das Unterholz, das stätig gemacht werden muss, damit die Schützenstände frei bleiben. Dachrinnen und Dächer wurden gereinigt und instandgesetzt. Viele Aufgaben standen auf dem Plan und diese wurden entsprechend abgearbeitet. Aber auch nicht zu vergessen die tagtäglichen Einsätze unter der Woche. Vom setzten der neuen Duschkabine in der Gästewohnung bis hin der vielen Aufgaben im Großen Haus am Platze. Jede Woche entsteht hier etwas Neues.
Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Tage wieder unser „Küchenchef" Jürgen Ziesmer, der  wieder die Mittagsversorgung für uns sicher stellte. Gegen 15:00 Uhr waren die gesteckten Etappenziele erreicht. Der Vorstand  bedankt sich bei allen Mitstreitern an diesem Wochenende für die geleistete Arbeit und den Einsatz.


Schützenhilfe für den befreundeten Landesverband


Am Samstag den 14. September folgten wir der Einladung des Kreisschützenmeisters des OSL Kreises aus Brandenburg. In Brieske bei Senftenberg war der 30. Landesschützentag des Brandenburgischen Schützenbundes hier zu Gast. Hier wurde an uns die Bitte herangetragen, ob wir mit unseren Geschützen den Festakt auf dem Marktplatz mitgestalten könnten. Natürlich sagten wir zu. Zum ersten sind wir Hoyerswerdaer die kurzen Nachbarn zu Brandenburg und unterhalten und Pflegen auch freundschaftliche Verbindungen zu Vereinen aus dieser Region. Ob zu Gast bei Schützenfesten in Neu Haidemühl oder zu sportlichen Wettstreiten in Welzow, wir sind halt Freunde. Den Oberbefehl über die brandenburgischen und sächsischen Kanoniere hatte unser Vereinsmitglied Thomas Schlicht. Dieser war auch dazu noch in offizieller Mission als Präsidiumsmitglied des Sächsischen Schützenbundes als Gast zum Landesschützentag in Brandenburg eingeladen. Die Festlichkeiten liefen Top ab und als Dank bekamen alle Kanonier gemäß der Tradition Fahnenschleifen über ihre Geschütze gelegt. Auch hier kam man ins Gespräch. Eine Anfrage für die Teilnahme am brandenburgischen Böllertreffen im Jahr 2020 wurde an uns herangetragen. Wenn der Termin passt im nächsten Jahr warum nicht. Nach diesem Festakt ging es für die Delegierten in den Sitzungssahl und für die vielen Vertreter der Vereine war im großen Hof bei der Kaiserkrone ein buntes Programm organisiert. Mit guter Beköstigung und bei herrlichem Wetter, gab es Livemusik, sportlichen Stände von Bogen bis hin zum Lichtgewehr auf diesen Platz. Auch unsere Delegation bzw. Kanoniere verweilten hier noch einige Zeit.
…..zur Info, an dem gleichen Wochenende wurde auf unserem Schützenstand an der B97 die Jugendbasis- Lizenz Ausbildung durchgeführt vom Sächsischen Schützenbund. Der September ist seit Jahren ein Monat der immer voll ist mit Terminen.   

 


25. Jahrestag Schützenverein Bergen und noch viele andere Termine

Samstag der 7. September war mit vielen Terminen gespickt für unseren Verein. Eine Truppe fuhr mit einer Kanone zum Schützenfest nach Neu Haidemühl ins Brandenburgische.
Am gleichen Termin, war auch der Festtag bei dem befreundeten Verein um die Ecke  - den Schützenverein Bergen. Hier reisten ebenfalls Vereinsmitglieder an mit Fahne und unserem anderen Geschütz an. Aber am Vormittag war noch ein traditioneller Festakt von der Schützengilde in Hoyerswerda organisiert. In der Johanniskirche wurde ein Gottesdienst abgehalten und danach vor dem Ehrenmahl eine Kranzniederlegung mit Ehrensalut für alle Opfer der beiden Weltkriege abgehalten. Auch hier sehen wir es, als ehrende Verpflichtung und als Mahnung an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Von hier aus ging es nach Bergen zu den Feierlichkeiten ihres 25 Jahrestages. In freundschaftlichen Gesprächen und den in den Ansprachen, sowie den mitgebrachten Gastgeschenken war ein toller und netter Nachmittag am Dorfanger  nichts mehr im Wege. Als Erinnerung und Dank, bekamen die Anwesenden Schützenvereine und Ehrengäste Fahnenschleifen überreicht. Der Höhepunkt war des Adlerschießen mit der Armbrust. Am Tagesende und nach dem vollständigen Rupfen des Adlers belegte unser Verein den zweiten Platz. Somit fand ein großer Pokal so den Weg in unsere Schützenstübel. An den Tischen klang somit freundschaftlich dieser langer Tag für unseren Verein aus……und im nächsten Jahr begehen wir den 30. Jahrestag…auch nicht mehr lang hin.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü