Aktuelles - Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuelles


Vereinsmeisterschaft Wurfscheibe


Unser Wurfscheibenstand hat bis zum heutigen Tag einen langen Entwicklungsweg hinter sich. Angefangen vom Grundgestell eines Trabant bis hin zur heutigen Anlage wurde immer viel Umgebaut und gewerkelt…..und es ist noch nicht Schluss mit den Baumaßnahmen.
Heute am Samstag den 30. April 2022, haben wir die erste Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Mit 11 Startern nach dem Aufbau und kurzer Unterweisung plus Auslosung zu den Rotten ging es gegen 10.00 Uhr auf. Zweimal 25er Runden musste absolviert werden. Die Wertung erfolgte in der Klasseneinteilung nach DSB. Höhepunkt war die Durchführung des Finals nach neuem Regelwerk. Die 6 besten Schützen aus der 50er Wertung gingen somit an den Start. Im Finale werden 25 Scheiben beschossen mit je nur einen Schuss. Nach den 25 Scheiben schied der erste Schütze aus. Nun wurden je 5 Scheiben beschossen und die Scharr der Sportler wurde immer kleiner. Als dritter verließ Joachim Freiwald den Stand. Nun schossen die beiden letzten Schützen je noch 10 Scheiben. Jörg Plonka, der als sechster in das Finale kam schoss sich stark nach vorne und hatte auch einen kleinen Vorsprung. Die letzen 10 Scheiben beschossen und Marco Kuschela und Jörg Plonka waren gleich auf mit 27 Scheiben. Nun musste das Stechen entscheiden. Nach dem Zeigen der Scheibe war im ersten Stechschuss immer noch Gleichstand. Mit dem zweiten Stechschuss entschied Marco Kuschela den Wettkampf und wurde Vereinsmeister. Wir haben heute zum Wettkampf alle sportlichen Register gezogen von den Seitenrichtern bis hin zu den Kommandos. Es war ein interessanter und spannender Wettkampf….und vor allem hat es auch Spass gemacht.      

Osterschießen 2022


Am Samstag den 16. April war zum Osterschießen eingeladen auf unserem Schießstand.
Nach zwei Jahren bedingt durch Corona, hatten wir endlich wieder mal für die ganze Familie diesem Event. Das Wetter war leicht kühl aber trotzdem angenehm für den April.
Pünktlich um 14.00 Uhr stand der erste Durchgang an den Ständen schoss um den Wanderpokal und um die Preise. Hier waren fünf Schuss auf die österliche Wertungsscheibe und fünf Schuss auf die verdeckte Glückscheibe abzugeben. Mit der Summe gab es dann die Wertung. Die Zähler auf der Glückscheibe wurden nicht angesagt, damit ein wenig Spannung in die Sache kam. Natürlich konnten weitere Serien eingekauft werden. So war es dann auch gegen 16.00 Uhr, dass hier ein Ende gefunden wurde. Mit 59 Starts war der Wettkampf nicht schlecht besucht. Zur Siegerehrung ging die goldene Platzpatrone an Jörg Mikwauschk. Platz drei belegte Constanze Fenner. Platz zwei ging an Lutz Schreivogel und der Sieger des Osterschießen 2022 war Jörg Gentsch. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und so klang ein schöner Tag in unserem Vereinshaus aus.  

 

Harter Lehrgang in Wiesbaden

Schon am Donnerstag reisten unsere drei Vereinsmitglieder nach Wiesbaden zum Bundesleistungszentrum des Deutschen Schützenbundes um am Freitag früh Fit für den Lehrgang zu sein. Jörg Plonka, Marco Kuschela und Sylvio Pohl haben einen Lehrgang beim  Diplomtrainer im DSB Klaus P. Reinhard gebucht im Bereich Wurfscheibe. Die Gesamtaussage der drei:  Das Pensum war ziemlich ordentlich! Aber jedoch sehr Lehrreich für uns! Der Trainer, das Hotel und die Anlage sind natürlich Weltklasse ohne Frage. Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt. Es war leider sehr Kalt! Ansonsten hatten wir alles dabei Sonne, Windböen, Regen, Schnee und Graupel! Wir werden die Trainingseinheit mit Klaus wiederholen! Nächstes Jahr wird es wieder Lehrgänge geben. Nun in unserm Verein ist in den letzten zwei Jahren der Wurfscheibenstand entstanden. Ständig wird an dieser Anlage gefeilt und verbessert. Um zu lernen reisen wir zu den verschiedensten Ständen und treten dort zum Training und auch zum Wettkampf an. ….und selber sind wir dabei auch bei und Wettkämpfe anzubieten, der nächte ist im Mai für alle Interessierten. Aber vorher haben wir die Vereinsmeisterschaften mit anspruchsvollem Programm.

2. Runde des Vier-Jahreszeitenpokals mit Top Ergebnissen


Am Samstag den 09. April hatten wir die Schützen zur zweiten Runde des Vier-Jahreszeiten-Pokal geladen. 90 Schützen standen zum Tagesende auf dem Protokoll. Das Wetter war natürlich wie der April im Volksmund beschrieben von Regen mit Graupel bis hin zu den wärmenden Strahlen der Sonne angesiedelt. In der Tageswertung gab es zwei Gewinner. Maik Fellenberg vom SV Lichtenberg und Roland Rinck von der PSSG zu Dresden mit 117 Ringen. Die Mannschaft vom Dresdner SV mit dem Namen" Die Unwiderstehlichen 3+1" konnten mit einem Ergebnis von 337 Ringen den ersten Platz ihren Eigen nennen. Der beste Schütze aus unserem Verein war Lutz Schreivogel mit 112 Ringen und belegte damit den 12 Platz. Interessant ist jetzt schon die Gesamtwertung. So dicht ging es noch nie zu um die ersten Plätze. Das verspricht einen spannenden Gesamtkampf bis zur letzten Runde. Nun erwarten wir gespannt im August die dritte Begegnung.
Unser Dank geht an die fleißigen Helfer, die wieder zum Wettkampf und im Umfeld zum Gelingen des Wettkampfes beigetragen haben.

Erster großer Arbeitseinsatz 2022 auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda

Am Samstag den 02.04.2022 war unser erster großer Arbeitseinsatz. Die Liste der gestellten Aufgaben war lang. Als ersten wurde auf allen Ständen Frühjahrsputz durchgeführt und die Anlagen vom Pistolenstand über Langwaffenstand bis hin zur Wurfscheibe für die Saison vorbereitet. Die Scheibenautomaten wurden aufgestellt und betriebsfähig überprüft. Beräumung von Materialresten im Außenbereich Schützenstübel, Reinigung der Räumlichkeiten. Die Werkstatt hatte Aufgaben für Instandsetzung unseres Fuhrparks angegangen. Die Pflastersteine wurden umgesetzt für weiterführende Arbeiten zur Schaffung der Stellfläche für unsere Feldküche und auch für die Verlegung des Bodenpflasters für unsere neu geschaffene Schützenbaude. Fleißig wurde auch im Vereinszentrum-Haus gewerkelt. Hier wurden die Wände verputz und für die Malerarbeiten vorbereitet. Das dieser Bauten fortschritt so flüssig vor sich geht, lag auch an die Firmen die Ihre Arbeiten so überpünktlich abgeschlossen haben. Nicht zu vergessen, dass unter der Woche sehr viele Arbeiten erledigt werden. So ist die Elektroinstallation abgeschlossen und der Heizungsmonteur kann mit seinen Arbeiten beginnen. Die geplanten Räum.- und Transportarbeiten konnten abgeschlossen werden. Sehr viel Arbeit mit Verstärkung wurde auch unter den Wochentagen im Außenbereich des großen Haupthauses vorgenommen. Für das leibliche Wohl  der Arbeitsgruppen war natürlich auch gesorgt. Am Tagesende war für alle sichtbar das Tageswerk und auch mit zufriedenen Gesichtern führen wir zum Feierabend nach Hause.
Der Vorstand  bedankt sich bei allen Mitstreitern an diesem Wochenende für die geleistete Arbeit und den Einsatz.

 
 


Jahrestag Tellerschießen 2022


Endlich wieder am Geburtstag unseres Vereins, am 17. März dieses Jahres konnten wir das Jahrestag Tellerschießen durchführen. 32 Jahre sind wir nun alt. Der Oberschützenmeister eröffnete den Vorkampf um 14.00 Uhr. Der Vorkampf fand auf unseren historischen Schießautomat von 1929/1930 statt. In den Gesprächen Untereinander wurden die fortgeschrittenen Baumaßnahmen an allen Fronten vom Wurfscheibenstand bis hin zum Vereinszentrum-Haus ausgewertet. Nach dem Vorkampf wurden Auszeichnungen und Ehrungen übergeben. Vom Kreisportbund, kam im Namen des Landesportbundes ein Vertreter um drei Vereinsmitglieder mit der Ehrennadel des Landesportbundes auszuzeichnen. Der Ehrenpräsident unseres Vereins überreichte auch die Urkunden für die Mitgliedschaften. Diese erstreckten sich von fünf Jahren bis hin zu 30 Jahren.  
Nach dem Vorkampf gingen je die besten acht Schützen an die 50m Startlinie für den Finalen Tellerschuss. So konnte mit dem besten Schuss in dieser Runde den Vereinsteller Jens Tandler sein eigen nennen. Als geladene Gäste hatten wir zwei Schützenbrüder vom Schützenverein Schleife auf unseren Schützenstand. Der Tag, so wie er war, tat allen Vereinsmitgliedern gut zum Gemüt nach der langen Zeit mit dem hin und her entsprechend der Reglementierung des Sportes durch Corvid19.


Neujahrspokal Wurfscheibe in Welzow- diesmal im März


Fest verankert in unserem Terminkalender und ein muss für uns – Der Neujahrspokal Wurfscheibe Trap in Welzow. Durch die Schutzmaßnahmen und der Allgemeinverfügungen der Pandemie Corvid19 war der Termin von Januar auf den 13. März verlegt worden.
Mit sieben Schützen waren wir hier aufgefahren. Die Besonderheit an diesem Wurfscheibenstand ist, dass der Wurfautomat auf ebener Erde steht und die Schützen von einer Art Bühne nach den Wurfscheiben schießen. Wir stellten uns darauf ein und ermahnten  uns untereinander, dass wir hier noch weiter vorhalten müssen. Das Wetter war sonnig und angenehm warm. Der Vereinsvorsitzende Reinhard Ebeling begrüßte uns alle und gab das Reglement für 2022 bekannt. Durch das große Starterfeld gab es die Mannschaftswertung von drei Schützen nach „Best Off". Das machte die Sache noch interessanter. Das heißt die Vereinswertung setzte sich nach den Ergebnissen der drei besten Schützen eines Vereins zusammen. In einer Serie zu je 15 Scheiben rang ein jeder Verein nach den besten Ergebnissen. Es ist schon etwas anderes von einer erhöhten Position auf Wurfscheiben zu schießen. Recht ungewohnt ist des, dass passende Vorhaltemaß zu finden und auch das Erfassen der Scheibe. Der zweite sportliche Höhepunkt für den zweiten Pokal wurde es noch ein wenig verrückter aber spannend interessant (und auch sehr spaßig). Hier bestand die Mannschaft aus drei definierten Schützen. Hier war es die Besonderheit, dass alle drei Schützen auf die gleiche Wurfscheibe schossen. Handicap war hier, es erfolgte kein Abruf durch den Schützen sondern der Drücker der die Scheibe vom Automat auslöste bestimmte den Zeitpunkt. Das war mehr als Gewöhnungsbedürftig aber mit großem Spaßfaktor versehen. Hier waren wir der Titelverteidiger.
Bei der Neujahrswertung belegte unser Verein den 2. Platz. Neu war auch die Auszeichnung für den besten Einzelschützen. Dieser ging verdient an unseren Vereinskamerad Marco Kuschela. Den Wanderpokal „Drei auf einen Streich" gaben wir in diesem Jahr ab an die Welzower Schützen. Die waren einfach besser.
Uns allen hat es großen Spaß gemacht und wir aus Hoyerswerda sind uns einig, auch 2023 hier zu erscheinen. Erstens wollen wir bei dem Wanderpokal „Drei auf einen Streich" auch im Jahr 2023 wieder mitmischen und zum zweiten ist es einfach toll bei den Brandenburgern in Welzow.
.



….Baumaßnahmen Wurfscheibe

Die Baustelle Wurfscheibe ging in die nächste Runde. Die Vielzahl an Erdmassen wurden verschoben und das Gelände mit dem Radlader bearbeitet. Ein Container für die Wurfscheiben wurde aufgestellt, die Dachrinne montiert und die elektrotechnischen Umbauten gehen in die nächste Ausbauphase. Vielen Dank an alle die hier aktiv mitgearbeitet haben.

 


….Baumaßnahmen Vereinszentrum


Nachdem das Dach vollständig saniert wurde geht es an den Innenausbau. Wir haben einen Termin im Hinterkopf der da steht für die Fertigstellung der nächsten Bauphase. Bis jetzt klappte alles. Der Rohbau und die Installation Elektro sind abgeschlossen. Die neuen Fenster sind montiert. Der Deckenbauer hat seine Grundmontage im großen Saal abgeschlossen. Jetzt muss der Heizungsmonteur ran. Auch um Umfeld an der Außenanlage tut sich was für die Erschließung des Parkplatzes und der geplanten Freiflächen.
 


Kreismeisterschaften Druckluft 2022


Der eigentliche Termin war im Januar. Aber Corona bedingt haben wir an dem Wochenende 19. Bis 20. Februar dann  doch  die Kreismeisterschaften durchgeführt. Leider waren einige Vereine nicht vertreten. Die stärksten Starterfelder stellen die Vereine Kamenz und Hoyerswerda. Auch der Schützenverein Bröthen Michalken war vertreten und auch ein Pulsnitzer Schütze stand an der Schützenline. Besonders freute uns, dass die kleinsten mit der Lichtpistole ihren ersten Wettkampf hatten, als Schülervergleichswettkampf. Durch den langen Trainingsausfall, geschuldet den Schutzbestimmungen der Corvid 19 Maßnahmen, waren die Leistungen trotzdem ansprechend. Von unserem Verein schoss mit dem Luftgewehr im Wettbewerb Auflage Roland Peter einen neuen Kreisrekord.
   


26. Kreisschützentag des SSK 6 Westlausitz in Schleife

Am Samstag, den 29. Januar fand der 26. Kreisschützentag des SSK6 in Schleife statt. Der Kreisschützenmeister Andreas Klaus begrüßte die Delegierten und den Vizepräsidenten des Sächsischen Schützenbundes Roland Ermer. Nach dem Grußwort von Roland Ermer begann der 26. KST mit seinen Beratungen. Das Hauptaugenmerk lag auf der Diskussion und der Beschlussfassung der Satzungsänderung. Gemäß Tagesordnung erfolgten die Berichte des KSM; des Kreisschatzmeisters, des Kreissportleiters und der Kassenprüfer. In den Berichten wurde allen Schützenvereinen und deren ehrenamtlichen Funktionsträgern für ihre Arbeit in einer schwierigen Zeit gedankt. Die Beschlüsse des 24. und 25. KST sind umgesetzt worden. Die Ring-Lesemaschine und die Lichtpistole wurden angeschafft. Erstere ging laut Vorstandsbeschluss per Leihvertrag an den SV 1990 Hoyerswerda und letztere an die SG Kamenz für ihre Kinder u. Jugendarbeit. Der Kreisschatzmeister Maik Hauffe betonte in seinem Bericht, dass der SSK 6 trotz erheblicher Einnahmerückgänge (Corona bedingt) auf einer gesunden Finanzbasis steht. Der Kreissportleiter Dr.med. Thomas Engelbrecht hob hervor, dass trotz der Corona Verordnungen zahlreiche Wettkämpfe im SSK 6 kurzfristig durchgeführt wurden. Großen Anklang fand dabei der neue Trophy Shooters Cup, der SG Kamenz und der erstmals gestartete Lausitz Pokal im Trap des SV 1990 Hoyerswerda. Er informierte die Delegierten, dass auf Beschluss des Vorstandes des SSK 6 ab diesem Jahr die Kreisschützenkönige (Damen. Herren, Jugend) mit einer weiß/grüne Schärpe gewürdigt werden.  Nach der Pause erfolgte die Diskussion zu den Berichten und zur geplanten Satzungsänderung. Der Antrag zur Anschaffung einer weiteren Lichtpistole wurde in die Beschlussliste aufgenommen. Den Berichten wurde mehrheitlich zugestimmt. Die neue Satzung wurde mit 2 Gegenstimmen und damit mit mehr als 2 Dritteln mehrheitlich beschlossen. Die Anschaffung der Lichtpistole wurde einstimmig beschlossen. Nachdem der Vorstand einstimmig für seine Arbeit entlastet wurde, bedankte sich der KSM Andreas Klaus für das entgegengebrachte Vertrauen und beim Gastgeber dem SV Schleife und beendete den 26. Kreisschützentag.

Der 27. Kreisschützentag wird am 28.01.2023 beim SV 1990 Hoyerswerda stattfinden.

Andreas Klaus


Neujahrausichten 2022


Das neue Jahr 2022 ist nun schon angebrochen. Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern, unseren befreundeten Schützenfreunden und Euren Familien vor allen Gesundheit und auch ruhige Stunden beim Abspannen von dem Alltag. Auf Grund der Pandemielage und den Beschränkungen für ein jeden von uns, dürfen wir den Kopf nicht hängen lassen. Wir haben versucht wieder mit unserem breiten Spektrum an Veranstaltungen den Sport.- und Veranstaltungskalender wieder sehr weit aufgestellt. Im Jahr 2021 sind viele Veranstaltungen ausgefallen, aber auch durch besonnenes Handeln vieles möglich gemacht. Wie die Entwicklung 2022 aussehen wird können wir nicht sagen. Aber wir wollen auch flexible sein. Die Kreismeisterschaften in den Druckluftwettbewerben sind im Januar geplant. So wie es aussehen wird, werden diese zu diesem Termin höchstwahrscheinlich nicht stattfinden. Aber wir werden versuchen diese kurzerhand zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen, wenn es uns von den Auflagen der Gesetzgebung aufgrund der Pandemie gestattet wird. So in der Art und Weise wollen wir als Vorstand und die Verantwortlichen für das Sportgeschehen im Verein es auch für andere Veranstaltungen so umzuorganisieren. Rückblickend ist neben den sportlichen Maßnahmen auch viel Neues entstanden. So wurde der Wurfscheibenstand jetzt richtig wettkampfmäßig umgebaut. Bei unserem Vereinszentrums-Gebäude ist ein neues Dach aufgebaut worden plus PV-Anlagen. Der Innenausbau geht voran mit der Zielstellung im Jahr 2022 das Obergeschoss mit großem Saal fertigzustellen.

So breit gefächert wie die Interessen unserer Vereinsmitglieder sind ist es möglich durch die abgeschlossenen Baumaßnahmen und Investitionen schützensportlich fast alles anzubieten.
So können wir Dank unseres Schützenstandes und auch unserer Maxime „Brauchtum-Hobby-Sport" die Freizeitgestaltung nachgehen. Hier kann ein jeder vom alltäglichen abschalten, seinen Hobby nachgehen und sogar sportliche Erfolge feiern. Da spielt es erst einmal nicht die Rolle ob es das Ziel sein soll, zum Beispiel Landesmeister zu werden. Es gibt sogar die kleine Freude bei einem Vereinsinternen Wettkampf einen Platz zu belegen. Wir wünschen allen ein erfülltes Jahr 2022 und vor allem Gesundheit.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü