Aktuelles - Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuelles

Jahrgang 2020

 

                         

Wichtige Mitteilung !!!


                      Werte Vereinmitglieder, befreundete Vereine und Gäste unseres Schützenvereins!

Unser Schießstand wird für die sportlichen Aktivitäten auf Grund der vom SMS angeordneten Maßnahmen zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des SARS-COV-2 bis auf weiteres geschlossen. Das gleiche gilt bis auf Widerruf für die geplanten Wettkämpfe und Veranstaltungen.

18.03.2020 - Neue Infos von unsere Staatsregierung Sachsen

Allgemeinverfügung Sachsen                          Download

Hinweise Sachsen zur Schließung...                 Downoad  


Als weitere Infos:

Der Sächsische Schützenbund hat beschlossen, die Landesmeisterschaften Druckluftwaffen & das Landeskönigsschießen in Brandis abzusagen!!! Für alle weiteren Veranstaltungen des SSB wird entsprechend der vorliegenden Situation informiert und entschieden. Der deutsche Schützenbund hat alle nationalen Meisterschaften bis hin zum Höhepunkt der Deutschen Meisterschaft abgesagt.

Wir rufen alle Vereinsmitglieder auf, die einschlägigen Hygieneregeln strikt einzuhalten. Personen, die erkrankt sind, sich krank fühlen oder wissentlich oder wahrscheinlich Kontakt zu Erkrankten hatten sich entsprechend den Empfehlungen zu verhalten.

Hygienemaßnahmen: Download


Start der 14. Auflage des Vier Jahres Zeiten Makarov Pokals
--- Winterrunde wieder mal ohne Schnee und mit 12 Grad Celsius ---


Mit der Winterrunde begann am Samstag dem 15.Februar die 14. Saison des Vierjahreszeiten-
Makarov-Pokal auf dem Schießsportgelände an der B97 in Hoyerswerda.
Alles war wieder bestens vorbereitet und nach den ersten Anmeldungen war Punkt 8:45 Uhr der erste Start zu verzeichnen. Das Wetter wollte so recht nicht mitspielen für die Winterrunde. Sonne, trocken und zur Mittagszeit um die 12 Grad Plus. Genauso wie im Jahr zuvor. Von Burkhardsdorf aus der Chemnitzer Ecke bis zum Oberland waren die Schützen wieder angereist. Nach 130 Starts war alles vorbei für die erste Runde.
Was war der Tag nun Wert? Und natürlich wieder mit Top Ergebnissen. Tagessieger wurde Dr. Hanno Knöfel von der Sgi Freital mit 118 Ringen. Tagessieger bei den Mannschaften; wurden die „Freitaler" von der Sgi Freital mit 343 Ringen. Unsere Mannschaft „Die Sandlatscher" belegte mit 335 Ringen Platz 3 in der Tageswertung.
Beste Frau in der ersten Runde wurde Yvonne Bollmohr von der Sgi Freital mit 113 Ringen.
Der Weiteren 22 Mannschaften in diesem Jahr. Es waren die „Roten Sterne" vorbereitet in großer Zahl. Diese Teile zu Treffen und sie dann als Souvenir mit nach Hausen zu nehmen, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Da spielt es auch keine Rolle, dass für das Beschädigen des Roten Sternes ein Obolus zu entrichten ist. 12 Mal wurden diese ausgegeben.
Für die noch Außenstehenden Interessenten und zukünftigen Starter. Es handelt sich um die Pistole Makarov, im Kaliber 9 x 18 Mak. Sie war die Ordonnanzpistole der Streitkräfte und der bewaffneten Kräfte der Vertragsstaaten des „Warschauer Paktes". Es gab vier Herstellerländer für die  Pistole Makarov. DDR, Bulgarien, Sowjetunion und China. In der Reihenfolge war auch die Qualität.
Es war ein toller Tag und die Stimmung war wie das Wetter einfach bestens. Noch ist alles offen, nichts ist entschieden, aber gute Grundsteine sind gelegt. Bekanntlich kommen nur drei Runden in die Gesamtwertung. Wir freuen uns euch alle bei der Frühjahrsrunde wieder begrüßen zu dürfen. Unser Dank geht an die fleißigen Helfer, die wieder im Hintergrund zum Gelingen des Wettkampfes beigetragen haben.


Makarov Cup in Dresden – Unser Lutz wurde dritter


Am Samstag den 08.02.2020 fand in Dresden –Klotzsche  auf dem Schießstand der
Privilegierten Scheiben Schützen Gesellschaft zu Dresden der traditionelle Makarov Cup statt.
Da wir den Ansturm gegen 9.00 Uhr nicht so recht mitmachen wollten waren wir gegen ca. 11.00 Uhr dort vor Ort. Bei Eintreten auf dem Stand wurden wir als die sieben von Hoyerswerda auf das freundlichste Begrüßt. Nicht mal so richtig zur Anmeldung kamen wir vor, da uns viele Schützen hier schon versprochen haben…und nächste Woche bei Euch zur ersten Runde sind wir auch wieder da. Mit über 171 Starts gezählt in allen Wertungen war es wieder ein beachtliches Starterfeld. 5 Probeschüsse und 15 Schuss Wertung waren hier angesagt. Lutz hatte mit viel Sonne auf der Scheibe 172 Zähler auf seiner Seite. Aber auch unser Jürgen zeigt hier an diesem Tag eine persönliche Bestleistung mit 130 Ringen. Sylvio mit 160 war nicht so leicht zufrieden aber trotzdem gut geschossen.
Der Sieger erreichte 173 Ringe und war der Schütze Frank Gärtner von Sgi. Freital auch kein unbekannter. Platz zwei ging an den Kamenzer Jörg Heinrich mit 172 Ringen und mit einer 12 mehr lag er halt vor unserem Lutz mit seinen 172 Ringen. Leider war zur Siegerehrung nicht alles mehr vor Ort. Wir sind da anders, haben Respekt und auch die Ehre bis zur Siegerehrung zu bleiben, auch wenn kein Schütze von uns unter den ersten drei sind.
Die weiteren Platzierungen können im Protokoll eingesehen werden.
Nächster Höhepunkt der Makarov Schützen ist  der 15.Februar. Da findet die 1. Runde des Vier Jahreszeiten Pokal  bei uns in Hoyerswerda statt.
Also auf ein neues, interessantes „Makarov-Schützen-Jahr 2020."

 


Erster Auftakt im Jahr  2020– Neujahrspokal Wurfscheibe in Welzow


Fest verankert in unserem Terminkalender und ein muss für uns – Der Neujahrspokal Wurfscheibe Trap in Welzow. Pünktlich bis 09.00 Uhr trafen wir uns auf unserem Schützenstand. Es gab noch untereinander die Neujahrswünsche und gleich danach teilten wir uns auf die Fahrzeuge auf. Es ging in Richtung Welzow zum Wurfscheibenstand. Wir folgten der Einladung der Schützengilde Welzow, dieser uns zum Neujahrspokal in der Disziplin Wurfscheibe für das Jahr 2020 eingeladen hatte. Beim großen Hallo untereinander und der ehrlich gemeinten wünschen zum neuen Jahr, erfuhren wir, dass sich ca. 45 Schützen für diesen ersten Wettstreit gemeldet hatten. So trafen auf dem historischen Gelände Schützen aus Senftenberg, Welzow, und Vereine aus Hoyerswerda im sportlichen Wettstreit aufeinander. Mit acht Schützen waren wir hier aufgefahren. Die Besonderheit an diesem Wurfscheibenstand ist, dass der Wurfautomat auf ebener Erde steht und die Schützen von einer Art Bühne nach den Wurfscheiben schießen. Wir stellten uns darauf ein und ermahnten  uns untereinander, dass wir hier noch weiter vorhalten müssen. Das Wetter war kalt und feucht, aber kein Regen. Der Vereinsvorsitzende Reinhard Ebeling begrüßte uns alle und gab das Reglement für 2020 bekannt. Hier ist Ihn ein kleiner Lapsus unterlaufen. Er war fest im Glauben, das wir Hoyerswerdaer den Wanderpokal „3 auf einen Streich" nur zweimal gewonnen haben….Leider nicht so. Durch die korrekte Buchführung unseres Sportleiters Thomas Schlicht war nachweißlich und auch fest verankert auf dem Pokal, dass wir Ihn endgültig in unserem Besitz bleibt. Durch das große Starterfeld gab es die Mannschaftswertung von vier Schützen nach „Best Off". Das machte die Sache noch interessanter. Das heißt die Vereinswertung setzte sich nach den Ergebnissen der vier besten Schützen eines Vereins zusammen. In einer Serie zu je 15 Scheiben rang ein jeder Verein nach den besten Ergebnissen. Es ist schon etwas anderes von einer erhöhten Position auf Wurfscheiben zu schießen. Recht ungewohnt ist des, dass passende Vorhaltemaß zu finden und auch das Erfassen der Scheibe. Nach dem Durchgang ging es in warme Schützenstübel. Das Highlight war neben dem frisch gegrillten, das warme Getränk passend zum Wetter. Der zweite sportliche Höhepunkt für den zweiten Pokal wurde es noch ein wenig verrückter aber spannend interessant (und auch sehr spaßig). Hier bestand die Mannschat aus drei definierten Schützen. Hier war es die Besonderheit, dass alle drei Schützen auf die gleiche Wurfscheibe schossen. Handicap war hier, es erfolgte kein Abruf durch den Schützen sondern der Drücker der die Scheibe vom Automat auslöste bestimmte den Zeitpunkt. Das war mehr als Gewöhnungsbedürftig aber mit großem Spaßfaktor versehen. Neu in diesem Jahr war, das nur eine Schrotpatrone pro Schütze geladen durfte. Wie im Jahr zuvor gingen wir als Titelverteidiger als erste an Start. Mit 8 getroffene scheiben von 10 legten wir vor. Keiner der anderen Mannschaften kam da ran und so hatten wir auch den Wanderpokal der neuen Stiftung 2020 in unserem Besitz. Bei der Neujahrswertung belegte unser Verein den 2. Platz hinter Welzow. Auf Rang drei kamen die Heideschützen als Newcomer aus Haidemühl.
Uns allen hat es großen Spaß gemacht und wir aus Hoyerswerda sind uns einig, auch 2021 hier zu erscheinen. Erstens wollen wir bei den Wanderpokal „Drei auf einen Streich" auch im Jahr 2021 wieder mitmischen und zum zweiten ist es einfach toll bei den Brandenburgern in Welzow. An dieser Stell auch einen großen Dank an die Schützengilde Welzow mit seinen Mitglieder für die herzliche Aufnahme und der tollen Standbetreuung. Auf ein Wiedersehen im nächste Jahr bei Euch auf dem Wurfscheibenstand. Für alle Vereinsmitglieder – Der Vereinsvorsitzender Reinhard kam am Donnerstag darauf zu uns und übergab den neuen Wanderpokal. Dieser steht bei der Abteilung Wurfscheibe im Sportbüro in der Drucklufthalle.


Das neue Jahr 2020 ist nun schon angebrochen. Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern, unseren befreundeten Schützenfreunden und Euren Familien vor allen Gesundheit und auch ruhige Stunden beim Abspannen von dem Alltag. Mit einem breiten Spektrum an Veranstaltungen ist unser Sport.- und Veranstaltungskalender wieder sehr weit aufgestellt. Für ein jeden ist etwas dabei. Breit gefächert sind die Interessen unserer Vereinsmitglieder. So können wir Dank unseres Schützenstandes und auch unserer Maxime „Brauchtum-Hobby-Sport" die Freizeitgestaltung nachgehen. Hier kann ein jeder vom alltäglichen abschalten, seinen Hobby nachgehen und sogar sportliche Erfolge feiern. Da spielt es erst einmal nicht die Rolle ob es das Ziel sein soll, zum Beispiel Landesmeister zu werden. Es gibt sogar die kleine Freude bei einem Vereinsinternen Wettkampf einen Platz zu belegen. Wir wünschen allen ein erfülltes Jahr 2020 und vor allem Gesundheit.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü